Nan Brot
Nan Brot

Was ist Nan Brot?


Das Nan Brot ist traditioneller Weise ein flaches, wie eine Träne geformtes, aus gesäuertem Hefeteig hergestelltes Brot aus Indien, das in einem „Tandoor“, einem Lehmofen über offener Glut, gebacken wird. Von dieser natürlichen Backweise, die besonders viel Sorgfalt erfordert, stammt auch der typische Geschmack.

Das typische Nan Brot Rezept setzt sich zusammen aus weißem Mehl, Salz, Hefe und genug Joghurt um einen glatten und geschmeidigen Teig zu erzeugen. Der Teig wird ein paar Minuten geknetet und muss dann ein paar Stunden rasten um aufzugehen. Er wird in kleinere Teigstücke geteilt, die vor dem Backen etwas in die Länge gezogen werden. Der innere Teil ist flach, während der äußere Rand etwas dicker bleibt.
In der indischen Küche werden Nan Brote typischer Weise mit wohlriechenden Kräutern gewürtzt wie z.B.: mit Kalonij Samen (Schwarzkümmel) und mit geschmolzener Butter oder Ghee (Butterschmalz) übergossen.

Nan Brot

Geschichte


Zum ersten Mal kommt der Begriff des Nan Brotes in den Aufzeichnungen von Amir Khusrau (1300 n. Chr.) in Delhi vor. Das Nan Brot war im Mogulreich (Staat auf dem indischen Subkontinent von 1526 bis 1858), neben Kebab und Kheema, ein beliebtes Frühstücks-Essen der Königsfamilien.

Angefangen in England, als viele Curry Restaurants entstanden sind, wurde die indische Küche zu Beginn der 70er Jahre in der westlichen Kultur immer beliebter. Dadurch wurde das Nan Brot auch über die Grenzen Indiens hinaus bekannt.
Das Nan Brot wird immer beliebter und es wird deshalb auch immer öfter neben der indischen Küche auch in anderen Küchen eingesetzt. So passt es auch hervorragend zu Salaten in der Grill Saison.

Nährwerte / 100g

Energie (KJ)   1094
Energie (Kcal)   259
Ballaststoffe (g)   3,4
Proteine (g)   7,7
Kohlehydrate (g)   44,0
...davon Zucker (g)   3,0
Natrium (mg)   480
Salz   1,2
Fett (g)   5,8
...davon gesättigt (g)   0,8

© 2014 MPREIS Warenvertriebs GmbH, Landesstraße 16, 6176 Völs, Telefon: +43 (0)50321-0, Fax:+43 (0)512 300-1980, info@mpreis.at