TIROLER BIO-HONIG

Sum Sum Sum

Die fleißigen Arbeitstiere sind nicht nur sehr geschätzte Honigproduzenten, sondern wahre Bio-Experten. Denn die gelb-schwarz-gestreiften Alleskönner sorgen nicht nur für das süße Gold, sondern auch für saftige Wiesen und fruchtige Gärten. 

© MPREIS


Die Bilanz einer Biene kann sich also sehen lassen. Allein deshalb ist die Arbeit von Imkermeister Bernhard Bichler aus Rettenschöss am Fuße des Kaisergebirges unendlich wertvoll. Mit seinem Einsatz leistet der überzeugte Bio-Imker einen großen Beitrag zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichtes der Tiroler Natur. Denn in der intakten und ausgeprägten Kulturlandschaft mit Bergbauernhöfen und Almgebieten finden die Bienen die idealen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Mensch und Biene leben in Symbiose – eine kostbare Zusammenarbeit nach jahrhundertelanger Tradition.

Ihr Fortbestehen ist aber nicht nur ökonomisch und ökologisch äußerst wichtig. Die fleißigen Arbeiter schenken uns ja auch den süßen Honig von „Bio vom Berg“. Zum Beispiel den feinaromatischen Tiroler Bio-Waldhonig oder auch den mildsüßen, zitronig-weich duftenden Tiroler Bio-Almrosenhonig. Bienenaugen verarbeiten unglaubliche 300 Bilder pro Sekunde, das sind fast 5-mal so viele, wie wir Menschen schaffen wahrzunehmen. Kein Wunder, dass sie die besten Blüten anfliegen, um Nektar zu finden.

Mit dem Kauf dieser Spezialitäten wird die Arbeit der Bio-Imker unterstützt, und man sichert so das Leben ganzer Bienenvölker. Die „Bio vom Berg“-Honige sind je nach Saison und Verfügbarkeit in unseren MPREIS-Märkten erhältlich.

Zu guter Letzt noch eine beeindruckende Zahl der fleißigen Summer:
Rund zwei Millionen Blüten fliegen die emsigen Sammler an, bis 250 Gramm flüssiges Gold gesammelt sind. Mühsame Flugstunden, die unsere Wertschätzung verdienen.

© MPREIS
© MPREIS