ALTERNATIVEN ZU PLASTIK

Bye, bye, Plastik!

Mit unseren Tragetaschen aus Stoff, Papier und sogar Mais kann jeder seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Nicht nur an uns selbst, auch an unseren Kunden beobachten wir das wachsende Bewusstsein für einen rücksichtsvollen Umgang mit unserer Natur. Gleichzeitig wird es für Unternehmen in so genannten Wohlstandsgesellschaften immer wichtiger – dazu zählen auch wir uns –, schlechter gestellten Ländern Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen. Etwa durch fair gehandelte Waren. Darum arbeiten wir an Projekten, die beides vereinen und die es so in Österreich noch nie gegeben hat: Einkaufstaschen aus Fairtrade-Baumwolle, Maisstärke, Karton oder Papier. Letztere mit dem Slogan „Everything is going to be alright“, was wir mit diesen Alternativen zu Plastik ja auch erreichen wollen.

Guter Stoff

Unser kleiner, aber wertvoller Beitrag zum Schutz der Umwelt und zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern. Die hochwertigen und robusten Fairtrade-Einkaufstaschen aus Baumwolle, die man bei Bedarf waschen kann, erscheinen seit 2010 immer wieder in neuen Designs. Praktische und gut durchdachte Details machen die Taschen zu vielseitigen Begleitern im Alltag. Nicht nur für den Einkauf im Supermarkt. 

  • In verschiedenen Größen und Designs erhältlich
  • Teil der Vereinbarung 2016-2025 zur Vermeidung von Plastiktaschen
  • Fairtrade-Baumwolle sorgt für einen zusätzlichen sozialen Beitrag

Früher Flasche, heute Tasche

80 Prozent Recycling-Kunststoff, 100 Prozent gutes Gewissen. Die MPREIS-Kunststofftasche wird aus nur zwei 1,5-Liter-PET-Flaschen gefertigt, hält aber einiges aus. Das Material macht die Tasche nämlich besonders stabil und reißfest, von ihr hat man also lange was. Und so soll es ja auch sein.

Maisterstücke

Diese Tasche trägt ihren Namen nicht umsonst, denn das „Amaising“-Sackerl wird aus Maisstärke hergestellt, einem nachwachsenden Rohstoff, einhundert Prozent biologisch abbaubar. Die Tasche ist außerdem atmungsaktiv, weswegen Lebensmittel darin länger frisch bleiben. Und ressourcenschonend ist sie auch. Bei ihrer Produktion werden etwa 30 Prozent weniger fossile Brennstoffe und Ressourcen verbraucht, der geringe CO2-Ausstoß trägt zur Verminderung des Treibhauseffekts bei. Wow!

Rechteckig, praktisch, gut

Statt vieler Stoffsackerl empfehlen sich bei etwas größeren Einkäufen unsere Einkaufskartons, die Kunden in allen unseren Filialen finden. Wiederverwertbar, umweltfreundlich und machen auch optisch einiges her. Bei der Selbstabholung von Online-Bestellungen setzen wir ebenfalls auf die Kartons, in denen sich die Waren ganz einfach transportieren lassen. Also Click and Collect and Karton.

© MPREIS
© MPREIS