Tiroler Bio-Haferflocken

Ursprünglich wurde in Tirol auf 14.000 ha Getreide angebaut, diese Fläche hat sich bis heute auf 700 ha reduziert. Damit sind auch typische regionale Sorten weitgehend verschwunden. Eine solche Sorte ist der Tiroler Schwarzhafer, der vor allem im Wipptal kultiviert wurde. Hier hatte er eine besondere Bedeutung als Energielieferant, er half nämlich den Pferden der Fuhrleute die Steigung auf den Brennerpass zu bewältigen. Jetzt konnte der Anbau dieser alten Sorte mit ihrem ungewöhnlichen schwarzen Spelz im Sinne der Erhaltung der Artenvielfalt wiederbelebt werden. Im Valsertal und in Terfens wächst wieder Tiroler Schwarzhafer und er steckt auch in den Bio vom Berg Haferflocken. Versuchen Sie das schwarze Gold aus Tirol, es wird auch Ihnen Beine machen!

 

© 2018 MPREIS Warenvertriebs GmbH, Landesstraße 16, 6176 Völs, info@mpreis.at