Menü
  • LASST UNS DEN FASCHING FEIERN

    Tipps für eine lustige Faschingsfeier
    mit den Kleinsten

    Auch wenn einige Erwachsene der Faschingszeit nicht viel abgewinnen können – mit Kindern macht das Ganze sehr viel Spaß! Darüberhinaus ist es nicht viel Aufwand eine tolle Faschingsparty auf die Beine zu stellen, selbst eure Kleinsten können hier schon gut mithelfen!


    Was meine Person betrifft: ich konnte bereits als Kind nichts mit Fasching anfangen. Selbstverständlich gebe ich die Schuld daran meinen Eltern, die mich im Kindergarten als Zeitungsverkäuferin auf die Faschingsfeier schickten. Als Zeitungsverkäuferin! Ich meine, ernsthaft? Wenn schon Kostüm, dann wollte ich wenigstens als Prinzessin, Königin oder Fee zu der Party gehen, mit Glitzerflügeln und Zauberstab. Aber doch nicht mit einem Stapel Zeitungen unter dem Arm. Seit diesem Tag war das Thema Fasching für mich auf jeden Fall für eine lange Zeit gelaufen. 

    Jetzt, wo ich selbst Kinder habe, kann ich diese Wochen wesentlich mehr genießen. Wozu die zahlreichen mit Marmelade oder Vanillecreme gefüllten Faschingskrapfen natürlich auch erheblich beitragen. Es macht so viel Spaß, vor allem mit kleineren Kindern einen netten Faschingsnachmittag zu veranstalten!

    Heute zeige ich euch, wie wir zu Hause schnell und unkompliziert innerhalb weniger Stunden eine nette Faschingsfeier für die Kinder auf die Beine gestellt haben. Selbst die Kleinsten haben bei den Vorbereitungen und Basteln tatkräftig mitgeholfen und hatten dabei eine große Freude!

    © MPREIS
    © MPREIS

    DIY Tiermasken

    Was ihr dazu benötigt: 

    • Pappteller                        
    • Finger- oder Wasserfarben
    • Schere
    • Kleber
    • Pinsel, Bleistift 
    • Evtl. Papierstrohhalme
    © MPREIS
    © MPREIS
    1. Das untere Drittel des Papptellers mit einem Bleistift markieren und abschneiden. Mit einer Schere aus dem oberen Teil zwei Löcher für die Augen ausschneiden.         
    2. Mit der gewünschten Farbe anmalen. Falls ihr Fingerfarben verwendet, können schon eure Kleinsten mithelfen. 
    3. Je nach Tier, Ohren, Mähne, Nase, etc. aus einem zweiten Papierteller  oder dünnerem Papier ausschneiden, anmalen und auf die Maske kleben.
    4. Details fertigmalen. Falls gewünscht, einen Papierstrohhalm zum Halten auf der Maske befestigen. Ihr könnt aber auch ein langes Gummiband verwenden, das ihr auf beiden Seiten der Maske befestigt – so können die Kinder die Maske tragen und haben dabei immer ihre Hände frei. 
       
    © MPREIS
    © MPREIS

    Zur Jause gab es Gebackene Mäuse – die sind den Faschingskrapfen sehr ähnlich, allerdings kleiner und nicht gefüllt. Dadurch aber auch wesentlich schneller in der Zubereitung! Ihr könnt sie mit Ahornsirup, Marmelade oder Zimtzucker verfeinert. Am besten schmeckt kalte Milch dazu!
     


    GASTAUTORIN: PATRICIA S.

    Ihr Blog: Lounge20

    Patricia lebt zusammen mit ihrer Familie nicht weit von Innsbruck entfernt. Als Mutter von drei Kindern sind ihre Tage immer sehr vollgepackt und trotzdem darf der Genuss in Ihrem Leben nicht zu kurz kommen - sei es ein gutes Essen oder ein Spaziergang in der Natur.


    Als Gründerin und Autorin ihres Blogs Lounge 20 kann sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren ausleben und diese Genussmomente und Erfahrungen mit uns teilen. 

    vorherige Story
    nächste Story