Menü
  • Happy Easter!

    Lieblingsrezept & Dekoidee
    für das Osterfest

    Auch wenn wir dieses Jahr Ostern wegen Zeitmangel im engsten Familienkreis feiern werden, möchte ich es uns  für das Osterwochenende trotzdem festlich und gemütlich machen. Was gibt es Schöneres, als es sich beim schön gedeckten Tisch mit Leckereien zusammen mit seinen Liebsten so richtig gut gehen zu lassen?


    Ostern markiert ja meistens auch irgendwie den Frühlingsanfang – deshalb sind knallbunte Dekorationen in pink und grün sehr beliebt. Ich persönlich mag es allerdings auch zum Osterfest lieber schlicht und elegant. Dieses Jahr haben wir Osterdekoration im Metallic-Look gebastelt und die Ostereier mit glänzendem Blattmetall in kupfer und gold überzogen. Vor allem in Kombination mit weiß, grün und beige schauen die Ostereier sehr schick aus. 

    So wie generell bei sämtlichen Lebensmitteln, ist es mir auch bei der Dekoration der Ostereier sehr wichtig, auf die Qualität zu schauen. Ich verwende immer Bio-Eier; in diesem Fall kamen die Freilandeier von BIO vom BERG zum Zug. Der beste Garant für gut schmeckende Eier mit fester Schale sind nunmal glückliche Hühner – Tiere, die viel Auslauf, biologisch erzeugtes Futter und ausreichend Ruheplatz  in großzügig ausgebauten Ställen haben. Diese Qualität merkt man nicht nur am Geschmack, sondern schon bereits beim Aufschlagen!

    Für unsere Osterdekoration benötigen wir ausgeblasene Eier. Wir werden natürlich auch das Innere verwenden – nämlich im aller-leckersten Käsekuchen der Welt! Bitte tut mir den Gefallen und probiert ihn unbedingt aus. Geht wirklich kinderleicht und gelingt immer; ihr könnt hierbei nichts falsch machen! Beeindruckt sämtliche (Schwieger-)Mütter am Ostersonntag auf jeden Fall!

    Ostereier im Metallic-Look

    Das braucht ihr dazu:

    • Ausgeblasene Eier
    • Flüssigkleber oder Kleister
    • Blattmetall in gold und kupfer
    • Einen kleinen Borstenpinsel
    • Eventuell transparenten Sprühlack

    Und so geht's: 

    1. Die ausgeblasenen Eier gut reinigen und mit dem Borstenpinsel dünn mit dem Kleber bestreichen.
    2. Das Blattmetall vorsichtig in kleinere Stücke schneiden oder reißen. Auf das Ei legen und mit den Fingern andrücken – eventuell abstehende Reste mit dem Pinsel entfernen.
    3. Solange wiederholen, bis das ganze Ei mit dem Blattmetall bedeckt ist. 
    4. Für einen langanhaltenden Schutz die fertigen Eier mit einer dünnen Schicht Lack überziehen (ist allerdings nicht unbedingt notwendig).
    © MPREIS

    Käsekuchen für den Osterbrunch

    Hier gibt's das Rezept:

    Zutaten:

    Für den Teig:
    100g Zucker
    200g Mehl
    70g zimmerwarme Butter
    1 Ei
    1 TL Backpulver
    1 Prise Salz

    Für die Füllung:
    500 g Magertopfen
    250 ml Schlagobers
    100 ml Milch
    150 ml Öl
    100 g Zucker 
    1 TL Vanillezucker
    1 Packung Puddingpulver Vanille
    1 Ei
    2 Eigelb

    So einfach gehts:

    1. Den Backofen auf 170°C vorheizen (Ober- und Unterhitze) und eine runde Backform mit etwa 24 cm Durchmesser gut mit Butter ausfetten.
    2. Für den Boden zuerst die zimmerwarme Butter mit dem Ei schaumig schlagen. Das Mehl, den Backpulver und das Salz hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dünn ausrollen (ca. 5 mm) und die Tortenform damit auskleiden.
    3. Für die Kuchenfüllung einfach sämtliche Zutaten mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät gut vermischen. Die fertige Füllung in die vorbereitete Form gießen und im Backofen ca. 70 Minuten lang backen. Falls der Kuchen auf der Oberseite zu braun wird, während des Backvorgangs mit Alufolie abdecken. 
    4. Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen für einige Stunden auskühlen lassen, damit die Füllung fest wird – wenn es schneller gehen soll, einfach in den Kühlschrank stellen. Guten Appetit!
    © MPREIS
    © MPREIS

    GASTAUTORIN: PATRICIA S.

    Ihr Blog: Lounge20

    Patricia lebt zusammen mit ihrer Familie nicht weit von Innsbruck entfernt. Als Mutter von drei Kindern sind ihre Tage immer sehr vollgepackt und trotzdem darf der Genuss in Ihrem Leben nicht zu kurz kommen - sei es ein gutes Essen oder ein Spaziergang in der Natur.


    Als Gründerin und Autorin ihres Blogs Lounge 20 kann sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren ausleben und diese Genussmomente und Erfahrungen mit uns teilen. 

    vorherige Story
    nächste Story