Menü
  • Genuss pur im Oktober

    Herbstzeit ist Törggelenzeit

    Exklusiv für MPREIS von Lounge20
    Pünktlich nach dem offiziellen Beginn des Herbstes Ende September startet auch die beliebte Törggelenzeit. Mit diesen leckeren Rezepten könnt ihr diesen Brauch auch bei euch zu Hause aufleben lassen!

    Zutaten

    Cremige Kastaniensuppe:

    • 400g gekochte Esskastanien oder die gleiche Menge Maronenpüree (ungesüßt!)
    • 2 kleine Zwiebel
    • 2 EL Butter
    • 300 ml Gemüsebrühe
    • 200 ml Milch
    • 250 ml Sahne
    • 1 Prise Muskatnuss
    • 1 Prise Zimt
    • Salz, Pfeffer

    Traditionelle Marillenkrapfen:

    • 110 g Weizenmehl
    • 90 g Roggenmehl
    • 1 Ei
    • 1 EL Butter
    • ½ EL Sonnenblumenöl
    • 50 ml Milch
    • Marillenmarmelade zum Füllen
    • Öl zum Braten
    • Staubzucker zum Bestreuen
    © MPREIS

    Patricia S.
    Bloggerin "Lounge20"

    Törggele Menü

    Oktober ist wieder da! Und das bedeutet normalerweise nicht nur die Wiesn und sehr viel Bier, sondern auch Törggelezeit! Falls dieser Begriff nun einigen von euch so gar nichts sagt: es handelt sich dabei um einen sehr alten Südtiroler Brauch, der vor allem entlang der Weinstraße und im Eisacktal bekannt ist. Zu Monatsbeginn werden dort die Trauben geerntet – dies ist auch der Anlass, den jungen Wein zu verkosten und natürlich die Ernte gebührend zu feiern. Serviert werden dazu der Tradition entsprechend Gerstensuppe, Speckjause und Schlutzkrapfen. Den Abschluss bilden dann – natürlich – geröstete Kastanien und süße Krapfen.

    Damit dieser schöne Brauch nicht nur den Südtirolern vorbehalten bleibt, können wir diese schöne Herbstzeit dazu nutzen, Freunde und Familie einzuladen und unser ganz persönliches Törggelen abzuhalten. Dafür habe ich euch zwei leckere und einfache Rezepte mitgebracht – damit könnt ihr bei jedem Törggelen so richtig glänzen!

    © MPREIS
    © MPREIS

    So geht's:

    Cremige Kastaniensuppe

    Für 4 Portionen

    1. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem mittelgroßen Topf die Butter schmelzen, die Zwiebel darin farblos anschwitzen.
    2. Die Kastanien bzw. das Maronenpüree hinzufügen, kurz umrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
    3. Auf mittlerer Hitze kurz köcheln lassen, die Milch hinzufügen. Für 10 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Anschließend die Sahne hineingießen, dann nicht mehr aufkochen.
    4. Mit einem Stabmixer fein pürieren, mit Muskatnuss und Zimt würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben garnieren und sofort servieren.

     

    Traditionelle Marillenkrapfen

    Für ca. 15 Stück

    1. Sämtliche Zutaten in einer Schüssel gut miteinder verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen im Kühlschrank für etwa 30 Minuten rasten lassen.
    2. Mit einem Nudelholz ganz dünn – etwa 3 mm – ausrollen und Quadrate ausschneiden.
    3. Auf jeweils ein Quadrat ein Teelöffel Marmelade platzieren, ein anderes Teigquadrat bündig auf die untere Hälfte tun und gut mit den Fingern zusammendrücken.
    4. Die Krapfen in heißem Öl auf mittlerer Hitze ausbraten – Vorsicht, sie brennen sehr leicht an! Aus der Pfanne heben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren. Guten Appetit!
    vorheriges Rezept
    nächstes Rezept