Gratis-Lieferung ab 100 € im neuen onlineshop auf mpreis.at
Online Einkaufen auf mpreis.at
Gratis-Lieferung ab 100 €
35 € Mindestbestellwert
Mehr erfahren
MPREIS

Erstmals in Österreich: bargeldlose Kassen bei MPREIS

Völs, 17. Dezember 2020

Wer bei MPREIS bezahlen will, muss kein Geld mehr in die Hand nehmen. Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit Mastercard gibt es in Tirol jetzt die ersten personalbesetzten, bargeldlosen Kassen im österreichischen Einzelhandel. Für ein schnelles, kontaktloses und sicheres Bezahlen.

MPREIS setzt alles auf eine Karte – mit der ersten bargeldlosen Kassa Österreichs. Und das hat einen einfachen Grund. So soll das Einkaufserlebnis für Kund*innen künftig noch angenehmer werden. Denn: Der gesamte Zahlvorgang findet kontaktlos statt, was nicht nur für mehr Sicherheit sorgt, sondern auch schneller geht. Das zeigen die ersten Versuche in den Pilotmärkten in Wattens, Zirl und Innsbruck. Insgesamt vier Filialen (zwei davon in der Landeshauptstadt) wurden bereits mit dem einzigartigen System ausgestattet. Die Kassen, an denen ausschließlich Kartenzahlung angenommen wird, sind optisch klar gekennzeichnet. Alle anderen bieten weiterhin beide Zahlmethoden – Karte und Bargeld – an. Das Besondere an den neuen bargeldlosen Kassen bei MPREIS ist, dass sie – ganz wie gewohnt – von Mitarbeiter*innen besetzt ist. Die kontaktlose Zahlung heißt nämlich nicht, auf den Kontakt mit Kund*innen zu verzichten. Im Gegenteil: Diese sollen weiterhin hohen Komfort beim Zahlvorgang genießen. Nur ist dafür ab sofort kein Kleingeld mehr nötig.

Mit Geld nicht zu bezahlen.

Schon seit einigen Jahren forciert MPREIS – in Zusammenarbeit mit dem internationalen Zahlungsdienstleister Mastercard – das kontaktlose Bezahlen und hat dabei immer wieder auf innovative Entwicklungen in diesem Bereich gesetzt. Gemeinsam mit Christian Schicker, Director of Business Development bei Mastercard Österreich, konnten so schon früh zukunftsweisende Konzepte in den Märkten umgesetzt werden. Dazu gehört etwa auch die frühzeitige Ausstattung aller Baguette-Filialen mit Bankomat-Terminals, was vor fünf Jahren eine große Umstellung war, mittlerweile aber zum Alltag gehört. Und auch das Geldabheben an den Kassen war eine dieser kleinen Revolutionen, mit denen das Unternehmen etwas mehr Leichtigkeit in das Leben seiner Kund*innen gebracht hat. So kann man beim Bezahlen an der Kassa einfach den gewünschten Abhebungsbetrag nennen und erledigt die Bargeldbehebung gleichzeitig mit dem Einkauf. „MPREIS hat dieses Umdenken im Zahlvorgang bei seinen Kund*innen schon früh erkannt und gefördert. Dass hier auch sofort gehandelt und die technische Infrastruktur dafür geschaffen wurde, hat sich spätestens heuer bezahlt gemacht“, sagt Schicker, der als Experte maßgeblich an der Entwicklung „Cashless Kassa“ beteiligt war. Es ist kein Zufall, dass MPREIS gerade 2020 zur bargeldlosen Kassa bittet. In den letzten Monaten hat sich das Bezahl- und Einkaufsverhalten der Österreicher*innen stark verändert. Wer in Supermärkten einkauft, bezahlt meistens mit der Karte.
Wer übrigens noch nicht so vertraut mit der Kartenzahlung ist und den Schein lieber noch wahren möchte, kann das natürlich tun. Wie bereits erwähnt, ergänzen die neuen bargeldlosen Kassen das Angebot, ersetzen die altbekannte Zahlungsweise aber nicht. Schließlich sollen Kund*innen bei MPREIS in jedem Bereich die beste Auswahl haben.

Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA), ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mastercard führt das schnellste Netzwerk der Welt für Zahlungsabwicklung und verbindet dabei Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in mehr als 210 Ländern. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten den täglichen Zahlungsverkehr – beim Shopping, auf Reisen, in der Unternehmensführung und in der Verwaltung von Finanzen – für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardAUT und @MastercardNews. Diskutieren Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neuesten österreichischen Nachrichten im Newsroom.

Über MPREIS

Über 150.000 Menschen vertrauen täglich auf die Produkt- und Preisvielfalt von MPREIS. Der Lebensmittelhändler modernen Zuschnitts ist mit über 277 emotional ästhetischen Märkten in der Alpenregion vertreten. Mit den Wurzeln in Tirol bewegt sich das verantwortungsbewusste Familienunternehmen stets im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Dies spiegelt sich sowohl im Sortiment als auch in der Architektur der Märkte wider. MPREIS und den über 6.100 MitarbeiterInnen ist es wichtig, mit regionalen Produkten und internationalen Trends die vielfältigsten Wünsche der KundInnen zu erfüllen.

 

Redaktionelle Rückfragen richten Sie bitte an presse@mpreis.at


Pressetext
Foto 01: Cashless
Foto 02: Zirl - Bahnhofstraße