Unsere Anforderungen an die Logistik

ANFORDERUNGSKATALOG - BEREICH / LOGISTIK

Lagerbereiche: TS-Ost, TS-West / KTL , Rein - Raus, Mopro, Feinkost, Obst & Gemüse

Definition des Gültigkeitsbereiches: MPREIS Service Center Landesstraße 14 in A 6176 Völs

  • LB 01 TS-OST (RampenNr. 106 bis 110 )

Definition des Gültigkeitsbereiches: MPREIS Service Center Landesstraße 16 in A 6176 Völs

  • LB 08 REIN - RAUS (Rampen Nr. 5 bis 9)
  • LB 20TS – WEST / KTL (Rampen Nr. 22 bis 30 und 36 bis 38)
  • LB 03 MOPRO & Feinkost (Rampen Nr. 18 bis 21 und 33 bis 35)
  • LB 02 OBST & GEMÜSE (Rampen Nr. 10 bis 13 und 15 / 16)

Grundprinzip: Einhaltung der fünf bzw. sechs r ́s der Logistik

  • Die richtigen Waren / Artikel
  • in der richtigen Menge
  • mit der richtigen Qualität (z.Bsp. RLZ, Verpackung, Kennzeichnung)
  • zur richtigen Zeit (Tag & Zeitfenster)
  • am richtigen Ort (Warenannahmezone)
  • zu minimalen (richtigen) Kosten

Warenannahmezeiten

TS-OST
MO – DO 06:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00 Uhr
FR 06:00 – 12:00 Uhr

TS-WEST / KTL
MO – DO 06:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00 Uhr
FR 06:00 – 12:00 Uhr

REIN-RAUS
MO – DO 06:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00 Uhr
FR 06:00 – 12:00 Uhr

MOPRO
MO + MI 06:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00Uhr
FR 06:00 – 12:00 Uhr

FEINKOST
MO 06:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00 Uhr
DI-DO 05:00 – 12:00 Uhr / 12:45 – 15:00 Uhr
FR 06:00 – 12:00 Uhr

OBST & GEMÜSE - REGIONAL
MO-DO 17:00 – 20:00 Uhr
SA 10:00 – 12:00 Uhr
SO 08:00 – 10:00 Uhr

OBST & GEMÜSE – INTERNATIONAL
MO-DO 20:00 – 23:00 Uhr
SA 06:00 – 10:00 Uhr
SO 08:00 – 10:00 Uhr

An offiziellen Feiertagen entfällt im Normalfall die Warenannahme! Am 24.12 + 31.12. (wenn Werktag) >> Warenübernahme bis 12:00 Uhr!

Transport-/Ladehilfsmittel (THM / LHM) – Allgemein

Forderungen nach Paletten mit der Grunddimension 800 x 1200 mm

  • EUR- Paletten (Europool Palette nach DIN 15146)
  • Mietsysteme (z.B. CHEP) oder
  • Einwegpaletten – unter Einhaltung der Qualitätsvorgaben
  • nur TS-Ost und Rein Raus + nur nach Rücksprache

Sonderfall LB – 08 RR: Hier kommen auch andere THM (CC-Container, Düsseldorfer Paletten und diverse Display) zum Einsatz
Wurde jedoch keine ausdrückliche Sondervereinbarung getroffen, sind auch hier Paletten mit der Abmessung 800 x 1200 mm zu verwenden!

Palettentausch

  • EURO - Palette: Sofort Zug um Zug beim zuständigen Warenübernahmebereich

Tauschkriterien: siehe Vorgaben der European Pallet Association
Die Anzahl der nicht tauschfähigen Paletten wird auf den Lieferdokumenten vermerkt.

  • Sonderfall EURO – Palette:

Verfügt MPREIS für die Tauschabwicklung nicht über eine ausreichende Anzahl von Paletten, werden sogenannten Palettenscheine ausgestellt, die (ohne Rücksprache) ein Jahr Gültigkeit behalten. Achtung: Nur gegen Vorlage des Original-Palettenschein können nachträglich Paletten getauscht werden.

  • Mietsystem (CHEP)

Kein Tausch; Beauftragung der Abholung und Übernahme der Kosten durch den jeweiligen Träger des Mietsystems.

  • Einwegpaletten:

Kein Tausch

Maximale Palettenhöhe

Maximale Palettenhöhe (inkl. THM / Palette)
LB 01 = TS-OST 2,00 m (ausnahmslos)
LB 08 = REIN-RAUS

2,30 m*
*Höhere Paletten nur nach ausdrücklicher Vereinbarung/ Rücksprache mit dem zuständigen Lagerbereich

LB 20 = TS-WEST / KTL 2,30 m (ausnahmslos)
LB 02 = Obst & Gemüse 2,30 m*
*Höhere Paletten nur nach ausdrücklicher Vereinbarung/ Rücksprache mit dem zuständigen Lagerbereich
LB 03 = Mopro & Feinkost

2,30 m (ausnahmslos)

Maximales Palettengewicht

Maximales Bruttogewicht für alle Lagerbereiche = 1.000 kg
TS-West = Palettenförderanlage gilt auch für übereinander gestapelte Paletten

Palettenüberstände/-schiefstände

Auf Grund des Einsatzes von automatischen Förderanlagen bestehen nur geringste Toleranzen (1 bis max.2cm) > Bei Palettenüberständen/- schiefständen kann eine Warenannahme nicht garantiert werden!

Lieferdokumente

  • Die Lieferdokumente müssen ausnahmslos bereits im Rahmen der Anmeldung bei der Warenübernahme vorgelegt werden.
  • Aus den Unterlagen muss die Ware (Sachbezeichnung und Menge) eindeutig hervorgehen.
  • Die Frachtpapiere müssen noch folgende Informationen aufweisen:
    • Vollständige Angabe er Lieferanschrift (inklusive dem zuständigen Wareneingangsbereich)
    • Vollständige Angabe der Terminvorgabe (Datum und Zeitfenster)
  • Hinweis: Die oben geforderten Daten werden bei Bestellungen über das Standard- Dispositionsprogramm auf jeden Fall (systembedingt) an die jeweiligen Lieferanten übermittelt. Bei sonstigen Bestellungen sind die Angaben direkt durch den Auftraggeber an den Lieferanten zu kommunizieren.
  • Für jede Bestellung muss ein eigener Lieferschein generiert werden. Bestellungen für unterschiedliche Lagerbereiche dürfen nicht eigenmächtig auf einem Lieferschein zusammengefasst werden.

Anmeldung FahrerIn

  • Kein eigenmächtiges Anfahren der Rampen vor erfolgter Anmeldung bei der zuständigen Warenübernahme
  • Die Zuweisung der Rampe erfolgt durch die Warenübernahme nach Anmeldung und Vorlage der vollständigen Lieferpapiere

Strichcode-Auszeichnung

  • Ebene EVE: Vorgabe durch Einkauf
  • Ebene OSE: Unterstützte Standards (GS1-13, GS1-128)
    • Andere Standards nur nach Absprache. Bevorzugt GS1-128 mit integrierter Angabe der Haltbarkeit.
  • Ebene Palette: GS1-128 Transportetikett (1x Schmal- und 1x Längsseite)

Folgende Abweichungen führen zu Sanktionen:

  • Grundsätzliche Verweigerung der Umsetzung bei einer oben genannten Ebenen
  • Mangelhafte Qualität der Etikette (z. Bsp.: Druckqualität, ungültiges Format)
  • Unbekannter Strichcode
  • Fehlende inhaltliche Übereinstimmung zwischen Strichcode & tatsächlichen Angaben auf der Verpackung / tatsächlichem Zustand der Ware

Artikel-/Sortenreine Paletten

Aufstellung nach Lager(unter)bereichen (LB)
LB TS-OST ohne Ausnahme
LB TS-WEST ohne Ausnahme
LB KTL Mischpaletten: Nur bei ausdrücklicher Sondervereinbarung Bei Lagenweiser Bestellung ausnahmslos Artikel- / sortenrein
LB TS-West Ausnahme nur mit ausdrücklicher Vereinbarung
LB MOPRO Mischpaletten: Nur bei Sondervereinbarung mit dem Lagerbereich. Bei Lagenweiser Bestellung ausnahmslos Artikel- / sortenrein
LB OBST & GEMÜSE Mischpaletten: Nur bei Sondervereinbarung mit dem Einkauf und LB Bei Lagenweiser Bestellung ausnahmslos Artikel- / sortenrein
LB FEINKOST Mischpaletten: Nur bei Sondervereinbarung mit dem Einkauf und LB Bei Lagenweiser Bestellung ausnahmslos Artikel- / sortenrein

Garantierte Restlaufzeit

Einhaltung der vereinbarten Vorgaben durch Lieferanten

Geeignete LKW – Typen

Achten Sie bitte bei der Wahl der Fahrzeuge auf Typen, die auch problemlos bei uns im Service Center entladen können. Für die Anlieferung stehen Ihnen hydraulische Anpassrampen zur Verfügung.

Beispielhafte Aufzählung von ungeeigneten Fahrzeugtypen
- Transporter ( „Sprinter Klasse“ )
- Tieflader
- Nur seitliche Entlademöglichkeit

Ansprechpartner pro Warenübernahmebereich
- Übermittlung nur auf Anfrage

Zeitfenster buchen / reservieren

Im Internet über die Fa. Mercareon (www.mercareon.com) anmelden. Nach erfolgter Anmeldung kann ein Zeitfenster gebucht / reserviert werden - d.h. wer ein Zeitfenster bucht wird innerhalb der gebuchten Zeit entladen, allerdings muss man sich 15 min. vor dem gebuchten Termin bei der Warenübernahme anmelden ansonsten verfällt das gebuchte Zeitfenster = Warenübernahmetermin /-zeit wird vom jeweiligen Warenübernehmer bekanntgegeben jedoch noch am gleichen Tag. Bei den Lagerbereichen Mopro & Feinkost können keine Zeitfenster gebucht oder reserviert werden. Mercareon Zeitfensterbuchungen werden bevorzugt behandelt!

Beschaffenheit der Ware / Verpackung

Produkte bei denen die Gefahr besteht, dass sie während des Transports im LKW / Bahn oder im Lager herabfallen, müssen durch eine Transportsicherung (Folie / Sicherungsband) fixiert werden. Alle Kartons auf der Palette müssen dasselbe MHD bzw. dieselbe Chargen Nr. aufweisen. Im Sinne der IFS Log ist die Produktsicherheit ein Musskriterium, daher ist bei Waren mit leicht verletzbarer Verpackung ein Zwischenkarton direkt auf der Palette zu platzieren. Die Liefereinheit muss eine geschlossene, kompakte Einheit sein, die ein Schlichten auf Roll container in jeder Lage zulässt (Ware darf nicht aus dem Karton fallen). Der Strichcode soll leicht ersichtlich nicht auf der Unterseite angebracht sein. Schwere Waren (Dosen und Gläser) müssen verschrumpft werden. Die Großhandelsverpackung muss an die Größe der Einzelhandelseinheit angepasst sein, um eine Beschädigung der Ware zu vermeiden. Bei Shelf Ready Packaging sollte die Verpackung zumindest so stabil sein, dass ein effizientes Handling im Lager möglich ist (Stülpkarton am Tray befestigt, stabilisierende Klebepunkte etc.).

Leergutrückgabe und Palettentausch

Bei den Rampen 1-3

Ansprechpartner:
Hr. Markus Wellscheller
Tel: 050321 4685

Hr. Hakan Akin
Tel: 050321 4683

Öffnungszeiten: MO – DO 07:00 – 12:00 / 13:00 – 16:00 & FR 07:00 – 12:00


Für Rückfragen: Tel. +43 (0)50321 4602 (Logistikhotline)!

Anforderungskatalog zum Download

Das könnte dich
auch interessieren