Menü
  • MPREIS

    Völs, 26. Februar 2020

    Kooperation mit der Universität Innsbruck - neue Impulse für die Lehrlingsausbildung

    Im Rahmen des Moduls „Lehren und Lernen in Organisationen“ präsentierten die Studierenden ihre Projektarbeiten zu Fragestellungen rund um die Lehrlingsausbildung bei MPREIS. Die Lehrlingsausbildung bei MPREIS hat lange Tradition und entwickelt sich speziell im Zeitalter der Digitalisierung stetig weiter. Zurzeit können Lehrlinge zwischen sieben verschiedenen Berufswegen wählen – darunter sind innovative Berufsbilder wie e-Commerce Kaufmann/frau.

    Das Tiroler Familienunternehmen ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Für den hohen Standard in der internen Ausbildung wurde MPREIS mehrfach ausgezeichnet, ebenso wie für die Qualität der Arbeitsplätze. Seit Jahren steht das Unternehmen in einer engen Kooperation mit der Universität Innsbruck. In zahlreichen Projekten bringt MPREIS eine praktische Perspektive in die universitäre Ausbildung ein und ermöglicht den Studierenden die Umsetzung ihrer Ideen in die berufliche Realität. Genau um diesen Transfer von der Theorie in die Praxis ging es bei einem Projekt im Bereich der Wirtschaftspädagogik. Jetzt präsentierten die Studierenden ihre Projektarbeiten im Rahmen des Moduls “Lehren und Lernen in Organisationen“.

    Theorie und Praxis kommen zusammen

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Gössling entwickelten die Studierenden im Laufe des Wintersemesters 2019/20 ihre Projektarbeiten. Ausgangspunkt waren Fragestellungen von MPREIS, um die Lehrlingsausbildung noch innovativer und zukunftsweisender zu gestalten. „Wir wollen auf die Lebenswelt der 15- bis 19-jährigen eingehen und sie mit einem Ausbildungsangebot erreichen, das ihren Bedürfnissen wirklich entspricht“, so Thomas Schrott, verantwortlich für die Lehrlingsausbildung bei MPREIS. „Wir kennen unsere Lehrlinge ja sehr gut. Auf dieser Grundlage haben die Studierenden nach dem neusten wissenschaftlichen Stand Lösungen erarbeitet, die im Idealfall gleich in die Praxis umsetzbar sind“.

    Breites Spektrum bei der Ausbildung

    Mit über 260 Filialen, dem Servicecenter in Völs bei Innsbruck und drei Produktionsbetrieben bietet MPREIS attraktive Ausbildungs- und sichere Arbeitsplätze in der Nähe des Wohnortes. Zurzeit können Lehrlinge zwischen sieben verschiedenen Berufswegen wählen. Darunter sind so innovative Berufsbilder wie e-Commerce Kaufmann/frau. Auch in der Ausbildung soll der Digitalisierung und den Veränderungen im privaten und beruflichen Bereich Rechnung getragen werden. Zu den Fragestellungen im Wahlmodul der Universität gehörten deshalb auch Aspekte wie die Einbindung von Social Media Aktivitäten oder neue Formen des betrieblichen Lernens durch die sogenannte „Gamification“, also die spielerische Gestaltung von Lernprozessen.
    In einer gemeinsamen Veranstaltung mit Führungskräften und MitarbeiterInnen von MPREIS präsentierten die Studierenden ihre Projekte. Dabei kam es zu einem intensiven Austausch zwischen Theorie und Praxis. Die Ergebnisse werden bei MPREIS zum Teil unmittelbar umgesetzt. Die Studierenden konnten aus den Diskussionen wertvolle Anregungen aus der betrieblichen Praxis mitnehmen und für die weitere Entwicklung ihrer Ideen nutzen.

    Mit innovativen Ideen der Zeit voraus

    „Wichtig ist, dass wir immer einen Schritt vorausdenken“, so Daniela Resch, Leitung HR & Organisationsentwicklung bei MPREIS. „Nur so können wir das hohe Niveau unserer Ausbildung halten und weiterentwickeln. Aus der Zusammenarbeit mit der Universität ergibt sich für beide Seiten eine Win-win-Situation. Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise nicht nur unserer Verantwortung als Arbeitgeber gerecht werden, sondern auch einen Beitrag für die universitäre Ausbildung leisten können“.
    Doch nicht nur bei der Lehrlingsausbildung hat MPREIS die Nase vorn. Nach der Lehre warten zahlreiche interne Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten auf die MitarbeiterInnen. Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht und Herkunft sind dabei seit Jahren eine Selbstverständlichkeit. Karriere mit Lehre ist beim innovativen Tiroler Lebensmittelhändler eine gängige Erfolgsstory. „Viele unserer FilialleiterInnen und Führungskräfte im Servicecenter haben als Lehrlinge bei MPREIS angefangen“, bestätigt auch Katharina Angerer, die als Lehrlingsrecruiterin im Unternehmen tätig ist.

    Über MPREIS

    Über 150.000 Menschen vertrauen täglich auf die Produkt- und Preisvielfalt von MPREIS. Der Lebensmittelhändler modernen Zuschnitts ist mit über 277 emotional ästhetischen Märkten in der Alpenregion vertreten. Mit den Wurzeln in Tirol bewegt sich das verantwortungsbewusste Familienunternehmen stets im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Dies spiegelt sich sowohl im Sortiment als auch in der Architektur der Märkte wider. MPREIS und den über 6.100 MitarbeiterInnen ist es wichtig, mit regionalen Produkten und internationalen Trends die vielfältigsten Wünsche der KundInnen zu erfüllen.

     

    Redaktionelle Rückfragen richten Sie bitte an presse@mpreis.at


    Pressetext
    Foto 01: MPREIS Markt Uni Innsbruck