10% auf Kaffee sparen
Jetzt Coupon-Code einlösen
Jetzt einkaufen
Blick ins MPREIS Regionalmagazin 2022

Tyrol Buns

Bao Buns mit Rotkraut und Champignons

Eigentlich heißen sie Gua bao, kommen aus China und sind normalerweise mit Schweinefleisch und Wurzelgemüse gefüllt. Sie sind sozusagen die asiatische Version des Burgers. Die Hauptsache ist das fluffige Hefebrötchen, das in Wasserdampf gegart und anschließend aufgeschnitten und gefüllt wird. Wir haben uns für eine vegetarische Fülle mit Rotkraut und Pilzen entschieden.

  • Zubereitung: 30 Minuten
  • Menge: 8 Stück
© MPREIS

Zutaten

Für 8 Bao Buns: 
400 g glattes Weizenmehl 
1 El Zucker 
1 Tl Salz 
1⁄2 Würfel Germ 
150 ml Mandeldrink 
50 ml Wasser 

Füllung: 
150 g Blaukraut (ohne Strunk) 
1 kleine Zwiebel 
Je 1 Tl Öl (hitzebeständig) 
Je 50 ml Weißwein 
200 g Champignons 
2 Zehen Knoblauch 
einige Zweige Thymian 
Salz und Pfeffer 

Zubereitung

  1. Zucker in etwas Wasser auflösen, Hefe hineinbröseln, beiseitestellen. 
  2. Mehl mit Salz vermengen, Mandeldrink und Wasser lauwarm unterrühren. Hefe dazugeben und mit Knethaken oder Küchenmaschine 8 - 10 Minuten kneten. Teig abgedeckt eine Stunde gehen lassen. 
  3. Teig von Hand kurz durchkneten, in 8 gleichgroße Kugeln formen.  
  4. 1 cm dicke Kreise ausrollen, mittig falten, etwas Backpapier zwischen die Hälften legen. 
  5. Teiglinge 15 Minuten dämpfen. Inzwischen die Füllung zubereiten. 
  6. Kraut und Zwiebel in feine Streifen schneiden, mit 1 El Öl gesalzen bei mittlerer Hitze dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Mit Weißwein ablöschen, einköcheln, mit Pfeffer abschmecken und beiseitestellen. 
  7. Pilze feinblättrig schneiden, Knoblauch fein würfeln, Thymian abzupfen. 
  8. Pilze und Knoblauch in 1 El Öl mit Pfeffer, Salz und Thymian braten, bis die Pilze gar sind. Mit Wein ablöschen und das Kraut hinzufügen. 
  9.   

Bao Buns mit der Kraut-Pilzmischung füllen und sofort servieren. 

TIPP: Die Teiglinge dürfen sich nicht berühren, sonst kleben sie zusammen. Im Dampfgarer gelingen die Buns perfekt, es geht aber auch in einem Topf mit Dämpfeinsatz und Deckel. Während der Garzeit keinesfalls den Deckel öffnen, sonst fallen die Buns zusammen!