Menü
  • MPREIS

    Völs, 03. Jänner 2020

    MPREIS weitet Initiativen zum Bienenschutz aus

    Die „Superheldin Biene“ steht bei MPREIS im Zentrum einer Reihe von Projekten zum Bienen- und Insektenschutz. Nach der Eröffnung des einzigartigen Bienenschaugartens bei der Filiale in
    Ellmau im Tiroler Unterland ist MPREIS mit weiteren innovativen Projekten zum Bienenschutz in den Startlöchern.

    Eine Idee wächst und gedeiht

    Im vergangenen Jahr hat der Tiroler Lebensmittelhändler die Grünfläche rund um die Filiale Ellmau ganz einem kleinen Insekt gewidmet, dass für Natur und Menschen wirklich Großes leistet – der Honigbiene. Auf der über 2.000 m² großen Gartenfläche ist ein einzigartiger Schaugarten entstanden, in dem man auf spannende und unterhaltsame Weise viel über diese ungewöhnlichen Nützlinge erfahren kann. Besonders die Jüngsten können die Welt der Bienen hier spielerisch entdecken. Hintergrund der Aktion ist der traurige Umstand, dass die Bienen mehr denn je unsere Hilfe brauchen. Denn Umweltbelastung und mangelndes Nahrungsangebot setzen den Bienen zu. Neben den zahlreichen Wildbienen ist die Honigbiene besonders vom Insektensterben bedroht. Dabei ist sie für die Landwirtschaft von überragender Bedeutung.

    Bienentasche als Auftakt für neue Projekte

    Als Auftakt für die neuen Bienenprojekte gibt es jetzt in allen MPREIS Märkten eine besonders schicke FAIRTRADE-Baumwolltasche mit der „Superheldin Biene“ aus dem Ellmauer Schaugarten. Die wiederverwendbaren Stofftaschen gehören seit Jahren zu den zahlreichen Nachhaltigkeitsinitiativen des Tiroler Familienunternehmens. Schon im vergangenen Sommer haben die Führungen mit den beiden BIO vom BERG Produzenten Bernhard Bichler und Erwin Seidemann viele Neugierige angelockt. Jetzt sollen weitere kostenlose Angebote folgen, die vor allem Kindergarten- und Volksschulkindern die Bedeutung der Bienen vermitteln. Denn der Honig ist sozusagen nur ein Zuckerl, schier unverzichtbar ist hingegen die Bestäubungsarbeit der Biene für gute Erträge in der Landwirtschaft.

    Bewusstseinsbildung und Schutzmaßnahmen

    Als Hauptursachen für das Insektensterben gelten die Umweltbelastung die Verarmung bei den Pflanzenarten. Bienen brauchen ein möglichst durchgehendes Nahrungsangebot aus heimischen Bienenweidepflanzen. Viele davon sind als Ackerunkräuter von den Feldern verdrängt worden. Zum einen vermitteln die MPREIS Bienenprojekte, was Einzelne tun können, um den Bienen mit Nistplätzen und Futterangebot zu helfen. Zum anderen sorgen die Bienengärten für vorbildliche Schutzzonen für die Bienen und andere Nützlinge. Als nächstes Projekt ist für dieses Jahr „Thereses Bienen-Feld“ geplant. Auf diesem Bio-Getreideacker wird unmittelbar neben der Bäckerei Therese Mölk in Völs das Getreide für die zahlreichen Bio-Brotsorten der MPREIS Bäckerei auf bienenfreundliche Art wachsen. Neben der biologischen Wirtschaftsweise ohne Pestizide und sonstige Chemikalien wird der Acker mit seinen naturnahen Hecken und Bienenwiesen für einen artgerechten Lebensraum für Bienen und andere nützliche Insekten sorgen. Die Bienenprojekte sind ein weiterer Baustein des umfassenden Engagements von MPREIS für eine bessere Zukunft. Der Erlös aus dem Verkauf der FAIRTRADE-Bienentasche fließt unmittelbar in Projekte wie dieses.

    Factbox Bienenprojekte

    • 2019 Eröffnung des ersten Bienenschaugartens in Ellmau, Tirol
    • Über 2.000 m² öffentlich zugänglicher Garten mit Lehrpfad und Bienenstöcken
    • Spezielles Angebot bei MPREIS und Baguette: Bienenfrühstück, regionaler Honig etc.
    • Kostenlose Wissensvermittlung vor allem für Kindergarten- und Volksschulkinder
    • Wiederverwendbare Einkaufstasche aus FAIRTRADE Baumwolle unterstützt Bienenprojekte
    • 2020 bienenfreundlicher Bio-Getreideacker in Völs bei Innsbruck
    • Weitere Bienengärten in Planung
    • Regionaler Bio-Honig des BIO vom BERG Wanderimkers Bernhard Bichler exklusiv bei MPREIS

    Über MPREIS

    Über 150.000 Menschen vertrauen täglich auf die Produkt- und Preisvielfalt von MPREIS. Der Lebensmittelhändler modernen Zuschnitts ist mit über 277 emotional ästhetischen Märkten in der Alpenregion vertreten. Mit den Wurzeln in Tirol bewegt sich das verantwortungsbewusste Familienunternehmen stets im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Dies spiegelt sich sowohl im Sortiment als auch in der Architektur der Märkte wider. MPREIS und den über 6.100 MitarbeiterInnen ist es wichtig, mit regionalen Produkten und internationalen Trends die vielfältigsten Wünsche der KundInnen zu erfüllen.

     

    Redaktionelle Rückfragen richten Sie bitte an presse@mpreis.at


    Pressetext
    Foto 01: MPREIS Bienentasche
    Foto 02: MPREIS Bienengarten Ellmau