Menü
  • MPREIS

    Völs, 27. Februar 2019

    Nachhaltige Revolution an der Feinkosttheke

    Dank neu entwickelter Tabletts können in Zukunft Feinkost-Artikel in mitgebrachte Gefäße verpackt werden. Und auch sonst setzt MPREIS seine erfolgreiche Initiative zur Müllvermeidung fort.

    Verpackungsalternative an der Feinkosttheke

    In der Vergangenheit erkundigten sich umweltbewusste KundInnen in den MPREIS-Filialen immer wieder, ob ihre Wurstwaren nicht in ein mitgebrachtes Geschirr eingepackt werden könnten. Das würde unnötigen Müll vermeiden. Da sind wir von MPREIS natürlich absolut dafür, aus Gründen der Lebensmittelsicherheit und der Hygiene war das aber leider bislang nicht möglich. Doch jetzt hat MPREIS dafür eine Lösung gefunden.
    Ein besonderes Tablett wurde entwickelt, das es erlaubt, Verpackungsmaterial zu vermeiden, die strengen Hygienevorschriften einzuhalten und gleichzeitig die Wünsche der KundInnen zu erfüllen. Das mitgebrachte Geschirr kommt durch das neue System nicht mit der Theke in Kontakt, wodurch alle Bestimmungen erfüllt sind. 

    Schrittweise in alle Filialen

    Derzeit befindet sich das System allerdings noch im Probebetrieb. Ein Test in der Filiale Cyta in Völs ist bereits erfolgreich verlaufen, bis Mitte März wird noch ein weiterer Test in der Filiale in Aldrans durchgeführt. Im Anschluss können die Tabletts schrittweise in hoffentlich allen MPREIS-Filialen eingeführt werden. „Wir sind immer bemüht, neue Alternativen für Nachhaltigkeit und Umweltschonung zu entwickeln. Die Müllvermeidung hat für uns eine sehr hohe Priorität.“ erklärt Neslihan Singer, Filialorganisatorin bei MPREIS den neuesten Vorstoß. 

    Weniger Müll ist mehr Umweltschutz

    In der Tat ist MPREIS seit Jahren bemüht, Müll, insbesondere Plastikmüll zu meiden und setzt daher immer wieder Initiativen für wiederverwendbare Verpackungen. Darum haben wir zum Beispiel bei Obst und Gemüse die SMART BAGS eingeführt. Wiederverwendbar und bei 30 Grad waschbar.

    Plastiktasche Adé!

    Auch zur Plastiktragetasche gibt es bei MPREIS zahlreiche Alternativen. Unter anderem die Fairtrade –Tasche aus 100 Prozent fair gehandelter Baumwolle in immer wieder neuen Designs, oder auch Tragetaschen aus Papier, Karton oder sogar aus Maisstärke. Für Großeinkäufe empfehlen wir außerdem noch unsere Einkaufskartons, die auch optisch einiges hermachen. Der Kauf von stabilen, hochwertigen Produkten, die immer und immer wieder verwendet werden können, schont nicht nur die Umwelt, sondern auf lange Sicht auch die Geldbörse.

     

    Redaktionelle Rückfragen richten Sie bitte an: Mag. (FH) Julia Haslwanter, MA; julia.haslwanter@mpreis.at; +43 503211 - 4236


    Pressetext
    Foto 01: Tablett an der Feinkost-Theke