Gratis-Lieferung ab 100 € im neuen onlineshop auf mpreis.at
Online Einkaufen auf mpreis.at
Gratis-Lieferung ab 100 €
35 € Mindestbestellwert
Mehr erfahren
Leichter Start in den Tag

Die Suppe zum Frühstück

Exklusiv für MPREIS von Lounge20
Vor allem jetzt, wo die kalte Jahreszeit beginnt, wünschen sich viele etwas Warmes in der Früh. Neben Rührei, Spiegelei, Porridge und Co gibt es aber auch noch einen weiteren Weg, gut in den Tag zu starten: mit einer Suppe!

 

© MPREIS

Auf die Idee, mit einer Suppe den Tag zu beginnen, sind wir ehrlicherweise erst vor kurzem gekommen. Es ist doch so: einige von uns haben in der Früh gar keinen Hunger und trinken nur eine Tasse Tee oder Kaffee. Andere wiederum frühstücken vollwertig mit Croissant, Eiern, Wurst und Käse und machen aus dieser Mahlzeit ein vollwertiges Ritual. Beide Wege sind in Ordnung, allerdings ist ein ausgewogenes Frühstück, das zwar uns nährt und die Konzentration stärkt, aber andererseits nicht träge und müde macht, für alle wichtig.

Deshalb bietet sich auch in der Früh die Suppe an: sie ist leicht zu verdauen, gibt genügend Kraft bis Mittag und macht satt, wärmt von innen, überfordert aber den Körper nicht. Speziell in der ayurvedischen Küche wird die Suppe zum Frühstück sehr empfohlen. Dem Biorhythmus entsprechend garantiert sie einen leichten Tagesbeginn und bereitet die Organe sanft auf den Tag vor.

Die folgende Suppe, deren Rezept ursprünglich aus Thailand stammt, besteht vorwiegend aus Reis und kann je nach Geschmack bzw. nach Zutaten beliebig abgewandelt werden. Die Konsistenz ähnelt ein bisschen dem Milchreis. Ich habe sowohl eine pikante, als auch eine süße Variante für euch zusammengestellt. Die Suppe lässt sich auch prima am Vorabend vorkochen; so braucht ihr sie in der Früh nur noch aufwärmen, mit einigen Toppings garnieren und könnt sie sofort genießen! So eignet sie sich auch perfekt für stressige Wochentage mit Arbeit, Schule und Kindergarten.

Beide Rezepte verlangen nach gebrochenem Reis, um die Suppe möglichst sämig zu machen. Ich verwende im Normalfall ganz normalen Basmati-Reis, den ich einfach nur kurz mit einem Stabmixer „bearbeite“.

Zutaten

Für die pikante Reissuppe:

75g gebrochener Reis
200ml Brühe (Gemüse, Rind oder Huhn)
1 Schuss Sahne
2 EL Sojasauce
2 EL Austern- oder Fischsauce
1 EL gehackter Ingwer
1 TL Rohrzucker
Nach Belieben: Chiliflocken, Koriander, gegrillte Garnelen, gebratene Hühnerfiletstreifen, etc.

Für die süße Reissuppe:

75g gebrochener Reis
100ml Wasser
100ml Kokosmilch
Nach Belieben: Ahornsirup, Beeren, Nüsse, Zimt, Kakaonibs, etc.

© MPREIS

Patricia S.
Bloggerin "Lounge20"

Und so geht's:

Pikante Variante:

  1. Den gewaschenen Reis mit der Brühe auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis weich ist. Falls die Flüssigkeit zu wenig ist, etwas mehr Brühe dazugeben.
  2. Die Sahne, Sojasauce, Austernsauce, die Ingwerstückchen und den Rohrzucker dazugeben, verrühren und für ca. 10 weitere Minuten ziehen lassen.
  3. Mit den Toppings belegen und servieren.

Süße Variante:

  1. Den Reis zusammen mit dem Wasser und der Kokosmilch auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis weich ist. Gegebenenfalls unter dem Kochen noch etwas Flüssigkeit dazugießen.
  2. Wenn der Reis fertig ist, noch warm mit den gewünschten Toppings belegen und noch heiß genießen. Guten Appetit!

 

© MPREIS

Pikante Reissuppe

© MPREIS

Süße Reissuppe