Menü
  • MPREIS

    Völs, 24. Oktober 2018

    Greenpeace "Sackerl"-Testsieger

    Bestes Bewusstsein: MPREIS gewinnt Greenpeace „Sackerl-Test“

    Rund 790 Millionen Plastiksackerln werden in Österreich pro Jahr ausgegeben. Eine Tatsache, die der Greenpeace Marktcheck in den letzten Monaten genauer unter die Lupe genommen hat. Unter allen Teilnehmern ist MPREIS Testsieger und setzt damit ein starkes Zeichen als loyaler Freund und Nachbarin. Der Test hat überprüft, wie Supermärkte den Verbrauch von Wegwerfsackerln verringern. Kern waren dabei neben dem Angebot an Mehrweg-Taschen auch die Alternativen zum Knotenbeutel beim Obst- und Gemüse. Das verantwortungsbewusste Familienunternehmen verzichtet bald ganz auf Gratis-Wegwerfsackerln für Obst und Gemüse und setzt mit der „Smart-Bag“ zukunftsweisende Signale.

    Smarte Alternative für MPREIS Kunden

    Der Bedarf an Wegwerfsackerln in Österreich ist groß und vor allem kurz. Die Benutzung der Einwegbeutel beträgt durchschnittlich 25 Minuten. Danach landen die meisten im Müll. Ein verbreiteter, aber falscher Gedanke ist, dass ein Umstieg auf Papier oder Bio-Kunststoffbeutel die Lösung ist. Um diesem Problem aktiv entgegen zu wirken, hat der moderne Nahversorger mit Tiroler Wurzeln eine Alternative entwickelt. Für den Kauf von saisonalem Obst und knackigem Gemüse sind „Smart Bags“ als wiederwendbare Beutel in jedem Markt erhältlich. Die frischen Produkte erhalten durch das Netzmaterial genügend Luft zum Atmen, können schonend transportiert werden und schmecken noch dazu intensiver. Besonders wichtig: Die Smart Bags sind ein hochwertiges Recyclingprodukt aus schadstofffreiem Polyester. Eine weitere innovative Maßnahme, die MPREIS neben den Fairtrade-Baumwolltaschen im Zeichen der Umwelt setzt.

    Redaktionelle Rückfragen richten Sie bitte an: Maria Stern, MSc, maria.stern@mpreis.at, +43 503211 – 4236


    Pressetext
    Foto 01: Greenpeace Testsieger Sackerl
    Foto 02: Greenpeace Testsieger Sackerl