Mann Backt Special

Falsche Faschingskrapfen

Exklusiv für MPREIS von Mann backt: Faschingskrapfen mal anders!

© MPREIS

Zutaten

Für die falschen Krapfen:
125 g sehr weiche Butter
125 g Staubzucker
1 Vanilleschote (das Mark)
1 Prise Salz
3 Eier (Gr. L)
300 g Mehl
1/2 Pkg.  Backpulver
1 Pkg. Puddingpulver Vanille

50 ml Milch

Für die Füllung:
500 ml Milch
1 Pkg. Puddingpulver Vanille
2 Dotter
400 g Butter
250 g Staubzucker

Außerdem: 1 Pkg. Schokoladeglasur dunkel, 1 Pkg. Schokoladeglasur weiß, 1 Glas Marillenmarmelade passiert

Zutaten bestellen

So einfach geht's

Zubereitung der falschen Faschingskrapfen

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig schlagen und dann einzeln die Eier dazu mixen.
  3. Die restlichen Zutaten dazugeben und kurz, aber kräftig.
  4. Den Teig in einen Dressiersack mit Lochtülle geben und mit etwas Abstand kleine Kreise mit ø3-4cm auf ein Backpapier aufdressieren.
  5. Die falschen Krapfen für ca. 10 Minuten backen. Sie sollen noch hell und weich sein.
  6. Die Schokoladenglasur schmelzen und die Hälfte der falschen Krapfen in die Schokolade tauchen und diese gut abtropfen lassen.
  7. Mit der weißen Schokoladenglasur Akzente setzen.
  8. Die anderen Hälften mit Marillenmarmelade einstreichen.

 

Zubereitung der Vanillefüllung

  1. 500ml Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen.
  2. Zusätzlich jedoch 2 Dotter mit dem Pulver in die kalte Milch einrühren.
  3. Den Pudding noch heiß mit Frischhaltefolie abdecken und auf Zimmertemperatur auskühlen lassen.
  4. Den kühlen Pudding kräftig mixen bis er glatt und cremig geworden ist.
  5. Nun die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig schlagen (mindestens 10 Minuten) und anschließend löffelweise (!) den Pudding dazu mixen.
  6. Die fertige Creme in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und auf die puren Teighälften einen Kreis aufdressieren.
  7. Die Vertiefung innerhalb dieses Kreises mit Marillenmarmelade ausfüllen.
  8. Den Schokoladendeckel daraufsetzen und die falschen Krapfen über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Natürlich schmecken sie auch sofort sehr gut, durchgezogen werden sie jedoch noch saftiger und aromatischer.
© MPREIS
© MPREIS