PASSIVHAUS

Wir bauen auf Energieeffizienz

Warum wir bei MPREIS auf Passivhäuser setzen. Und wieso wir damit aktiv zum Umweltschutz beitragen.

Hoher Komfort bei extrem niedrigen Energieverbrauch für einen sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt. Das ist, was Passivhäuser versprechen und im Fall unserer MPREIS-Märkte auch halten. Bereits 2012 haben wir nämlich unsere erste Filiale mit Passivhaus-Standard eröffnet – übrigens der erste Supermarkt seiner Art in Europa! Die Filiale im tirolerischen Pinswang ist bis heute ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit, sie wurde nicht umsonst mit dem „Energy Globe Award Tirol 201“, dem bedeutendsten internationalen Energiepreis, ausgezeichnet.

Pinswang

Die Errichtung der Filiale wurde vom Passivhaus Institut Innsbruck wissenschaftlich begleitet. Das Ergebnis: Die gute Dämmung mit luftdichter, hoch wärmegedämmter Gebäudehülle und ein Windfang ermöglichen einen kontrollierten Luft- und Wärmeaustausch. Der hygienische Luftwechsel wird durch eine Lüftungsanlage mit Wärme-Rückgewinnung bewerkstelligt. Zugleich wird die durch das angrenzende Schotterwerk staubbelastete Außenluft gefiltert. Das schafft im Geschäft ein angenehmes Wohlfühlklima mit frischer und gut temperierter Luft.

Die MPREIS-Filiale in Pinswang wurde außerdem mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet, damit die Dachfläche für die Stromerzeugung genutzt werden kann. Deshalb steht in Pinswang nicht nur unser erster Passivhaus-Markt, sondern gleichzeitig die erste Filiale, sich selbst mit Energie versorgen kann.

Was die Bauweise bringt

  • Wärme-Rückgewinnung: die Abwärme der Kühlmöbel im Supermarkt liefert die benötigte Energie zum Heizen
  • 50 Prozent Energieersparnis durch Kühlmöbel mit Türen
  • Ersparnis von 10.000 Liter Heizöl im Vergleich zur konventionellen Bauweise
  • CO2-Ersparnis: 32,5 Tonnen

Obwohl wir so großen Wert auf eine energieeffiziente Bauweise legen, möchten wir die Einzigartigkeit unserer Filialen beibehalten. Denn auch dafür sind wir bekannt. Architekten, mit denen wir zusammenarbeiten, erhalten daher nicht zu vielen Vorgaben – nur so viel, um unsere Standards einhalten und Märkte im Einklang mit der Natur konzipieren zu können. Was man ja auch an unseren anderen Passivhaus-Filialen sieht und was immer wieder prämiert wird.

Ischgl

So wurde der MPREIS-Markt in Ischgl, den wir im Herbst 2016 eröffnet haben, vom Bundesministerium Nachhaltigkeit und Tourismus als mustergültiges Klimaaktiv-Gebäude mit dem höchsten Prädikat „klimaaktiv Gold“ ausgezeichnet. Voraussetzung für diese Öko-Prämierung sind beste Qualitätsstandards im Bereich Energieeffizienz, Ressourceneinsatz, Raumklima, Planung und Umsetzung. Der vielfache Einsatz von ökologisch zertifizierten Baustoffen mit Gütesiegel gewährleistet diese hohen Anforderungen im Bereich Klimaschutz.

Patsch

Im gleichen Jahr wurde unserer Filiale in Patsch die Auszeichnung „Zertifiziertes Passivhaus“ vom Passivhaus Institut Innsbruck verliehen. Ein Supermarkt, den wir im Jahr davor eröffnet hatten. Was uns alles im Übrigen darin bestärkt, uns weiterhin mit der energieeffizienten Bauweise zu beschäftigen und sie auch künftig so optimal umzusetzen.

Passivhäuser im Überblick

  • MPREIS Pinswang
  • MPREIS Natters
  • MPREIS Patsch
  • MPREIS Ötztal Bahnhof
  • MPREIS Ischgl
  • MPREIS Piesendorf
  • MPREIS Weer
© MPREIS

MPREIS Natters

Nicht nur energieeffizient auch ein wahrer Augenschmaus.

© MPREIS

MPREIS Weer

Das neueste Mitglied in unserer Passivhausfamilie wurde erst 2018 eröffnet.