Gratis-Lieferung ab 100 € im neuen onlineshop auf mpreis.at
Online Einkaufen auf mpreis.at
Gratis-Lieferung ab 100 €
35 € Mindestbestellwert
Mehr erfahren
AUS LIEBE FÜR UNSERE ZUKUNFT

Thereses Bienen, Feld & Wildnis

Mit dem 6 ha großen Areal „Thereses Bienen, Feld & Wildnis“ wurde am MPREIS Zentralstandort in Völs ein wunderbares und vielschichtiges Projekt rund um Artenvielfalt und Bio-Landwirtschaft geschaffen.

© MPREIS

Direkt vor den Toren unserer Produktionsbetriebe wird auf einem 5 ha großen Acker Bio-Getreide für das köstliche Brot aus der Therese Mölk Bäckerei angebaut. Zudem wachsen hier auch Bio-Kartoffeln und Bio-Braugerste. Wenn sich die Ackererde ausruhen soll, wird Kleegras ausgesät, das freut dann in der Blüte auch Bienen und Hummeln.

Besonders wertvoll für alle (Wild)bienen und anderen Nützlinge sind aber unsere artenreichen Ackerrandhecken, Blühflächen und wilden Ecken, die das Bio-Feld umgeben. Hier finden Krabbeltiere, Vögel, Säugetiere und Amphibien Nahrungs-, Lebens- und Rückzugsräume.

Direkt angrenzend an das Bio-Feld und das Naturdenkmal Völser Gießen haben wir 2021 zusätzlich Thereses Wildnis geschaffen. Auf einer 4.000 m² großen Fläche darf die Natur in Teichen und Bächen, Wiesen, Hecken und Hügeln zurückkehren. Die Förderung der Wildbienenvielfalt liegt uns dabei besonders am Herzen. Deshalb bieten wir in unserer Wildnis verschiedenste natürliche Nistmöglichkeiten - von Totholz über Sand bis zu Trockensteinmauern - und eine große Blütenvielfalt.

In Thereses Bienen, Feld & Wildnis gibt es somit vielfältige Lebensräume für vielfältige Arten.  Das gesamte Areal machen wir insbesondere Kindern und Jugendlichen im Rahmen von naturpädagogischen Programmen zugänglich.

Für individuelle Besucher*innen gibt es einen kleinen, feinen Schaugarten, in dem man sich über das Projekt und über Wildbienen und andere Nützlinge informieren kann. Bewacht wird Thereses Bienen & Feld von zwei metallenen Bienenskulpturen des Künstlers Klaus Pöham.

© MPREIS
© MPREIS

Biene ≠ Honigbiene

Die meisten Menschen denken sofort an die Honigbiene, wenn von Bienen die Rede ist. Honig ist super und den macht auch wirklich nur dieses brave Nutztier des Imkers. Bis zu 50.000 Bienen wohnen in jedem einzelnen Bienenstock und fliegen fleißig aus, um Nektar und Pollen zu sammeln und in Folge Honig zu produzieren. Beim Sammeln leisten sie quasi nebenbei noch eine unschätzbar wichtige Arbeit: die Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen, ohne die ein Großteil der Pflanzen keine Früchte und Samen bildet. 

Doch nur wenige Menschen wissen, dass es unzählige andere Wildbienen- und Insektenarten gibt, die zwar keinen Honig liefern, dafür aber bei der Bestäubung Großes leisten. Wildbienen und Hummeln sind unglaublich eifrige Blütenbesucherinnen, deshalb sind sie den Honigbienen bei der Bestäubungsleistung oft sogar überlegen: So schaffen z.B. Hummeln in derselben Zeit drei- bis fünfmal so viele Blüten. Und – das ist noch weniger bekannt - auch Schmetterlinge, Schwebfliegen, Käfer und sogar Wespen helfen bei der Bestäubung fleißig mit

© MPREIS

Anders, vielfältig, bedroht, leise, unbekannt, selten: Wildbienen und Hummeln.

Weltweit gibt es tausende Arten von Wildbienen und Hummeln, um 700 sind allein in Österreich dokumentiert. Doch die Hälfte von ihnen ist mittlerweile vom Aussterben bedroht. Lebensräume für all diese vielfältigen Bienen schwinden. Deshalb widmen wir uns hier in Thereses Bienen, Feld & Wildnis vor allem dem Schutz der Wildbienen.

Futter für Bienen und Wildbienen

Unsere Ackerrandhecken

bieten mit 15 verschiedenen heimischen Pflanzen - von Pfaffenhütchen bis zu rotem Holunder - Nektar und Pollen für hungrige Insekten. Dort wächst auch ein mehrjähriger Krautsaum, in dem sich Insekten verstecken und vermehren können.

Weiden

Die große Schattenweide, der geflochtene Weidenzaun und weitere Weiden am Ufer zum Gießen geben vor allem im Frühling wertvolle Bienennahrung.

Blühflächen

Rund um unseren Acker und auch im Areal der Bäckerei Therese Mölk wachsen auf verschiedenen Blühflächen allerhand Bienenleckereien. Auch auf dem Acker blüht im Jahreslauf so manches.

Wildnisfläche

Entlang des Naturdenkmals Völser Gießen wurde 2021 eine rund 4.000 m² große Wildnisfläche angelegt. Dort laden viele Strauch- und Baumarten und eine große Wildblumenwiese zum Pollen- und Nektarsammeln ein.

Terrassen und Dächer

Auf den Dachflächen und Terrassen rund um die Bäckerei-Verwaltung wachsen verschiedenste Kräuter und andere Bienenweidepflanzen, dort locken beispielsweise Thymian, Bergkamille, Johanniskraut und Fetthenne unsere geflügelten Freunde an.

© MPREIS

Nützlingsfreundlicher Bioacker

Auf dem Bio-Feld vor unserer Bäckerei Therese Mölk in Völs werden gleich mehrere wichtige Themen miteinander verknüpft. Zum einen geht es um die ökologischen Vorteile der biologische Landwirtschaft, zum anderen um die Wichtigkeit von Nützlingen, und wie wir diese im Rahmen der biologischen Landwirtschaft besonders unterstützen können. In gesunder Fruchtfolge wachsen auf Thereses Bio-Feld neben Dinkel, Roggen und Gerste auch Kleegras und Kartoffeln. Zusätzlich werden Zwischenfrüchte angebaut, schonende Bearbeitung und das Wirtschaften im Kreislauf stehen im Fokus. Das Bio-Getreide und die Bio-Kartoffeln werden von den Therese Mölk Bäckern zu Bio-Brot verarbeitet. Aus der Braugerste wird unter der Marke BIO vom BERG das Tiroler Kraft Bio-Bier gebraut.

© MPREIS

Thereses Nützlingshecke:

Thereses Acker wird von einer mehr als 300 Meter langen und 5 Meter breiten Ackerrandhecke begrenzt, die aus 15 einheimischen Baum- und Straucharten, vom Pfaffenhütchen bis zum roten Holunder, besteht. Sie grenzt das biologisch bewirtschaftete Feld gut vom konventionellen Acker nebenan ab. Zudem bildet die Hecke auch einen Windschutzgürtel gegen Bodenerosion und Windschäden. Früher war es üblich, entlang von Ackerrändern solche bunten Mischhecken zu pflanzen und damit den Vögeln Nistmöglichkeiten, nützlichen Insekten Unterschlupf und den Bienen nahrhafte Blüten zu bieten.

Freund*innen des Ackers

Nützlinge vor den Vorhang!

Regenwürmer

Ich esse am liebsten: humusreiche Erde und vermodertes Pflanzenmaterial
Ich wohne: in der Erde und in Kompost- und Misthäufen. Dort grabe ich Tunnel und lockere so den Boden.
Das macht uns besonders: Unser Kot ist Gold für den Boden, ein erstklassiger Bio-Dünger! Er enthält ein Vielfaches an Nährstoffen gegenüber normaler Erde. Zudem macht er den Boden krümelig und schützt vor Verschlämmung bei starkem Regen.

Laufkäfer

Ich esse am liebsten: Kartoffelkäfer, Schnecken und deren Eier.
Ich wohne: versteckt zwischen Ritzen, unter Holz- und Laubhaufen, in Wildstrauchhecken.
Das macht mich besonders: Ich kann richtig schnell laufen, bis zu 16 cm pro Sekunde - das sind ca. 600 m pro Stunde, bei meiner Größe ein High-Speed-Sprint!

Glühwürmchenlarve

Als Baby (Larve) esse ich am liebsten: Schnecken, auch aus dem Haus heraus.
Ich wohne: an Waldrändern, in Parks und Gebüschen.
Das macht mich besonders: Ich lebe drei Jahre als Larve, dann verpuppe ich mich. Mein kurzes Leben als Glühwürmchen (5-10 Tage) lebe ich nur von Luft und Liebe. Ich leuchte, wenn ich einen Partner finden oder mit meinen Freunden kommunizieren will.

Marienkäfer

Ich esse am liebsten: Blattläuse, schädliche Schmetterlingsraupen, Fliegenlarven und Schnecken.
Ich wohne: in Wiesen, Feldern und in Gebüschen.
Das macht mich besonders: Einige Larven meiner Art sind auch bei niedrigen Temperaturen aktiv, weshalb sie „Schneewürmer“ genannt werden.

Ohrwurm

Ich esse am liebsten: Blattläuse, Milben sowie Gespinstmotten.
Ich wohne: tagsüber zurückgezogen in Holzspalten, Laubhaufen und unter Steinen.
Das macht mich besonders: Ich bin sehr liebevoll mit meinen Kindern, reinige und pflege die Eier und sortiere kranke aus. Das tun andere Insekten nicht!

Raubwanze

Ich esse am liebsten: Spinnmilben, Blattläuse, weiße Fliegen und kleine Insektenlarven.
Ich wohne: unter Totholz, Borke, Reisig und unter Steinen.
Das macht mich besonders: Meine Larven sondern ein klebriges Sekret ab, damit zur Tarnung Staub und Schmutz haften bleibt. So schützen sie sich vor Feinden.

1/6
Alles zum Bienen- & Insektenschutz bei MPREIS erfahren

Das könnte
dich auch interessieren