Menü
  • Faszination Biene

    Kommt vorbei und besucht uns im neuen Bienengarten in Ellmau! Im Schaugarten könnt ihr euch frei aufhalten, die Natur genießen, am Spielplatz spielen und nebenbei jede Menge über Bienen lernen.

    © MPREIS

    Entdecke die faszinierende Welt der Bienen

    Hurra, der Bienengarten ist da!
    Seit der Eröffnung am 4. Juli gibt's viel zu entdecken - beispielsweise ein spezielles Bienen-Frühstücksangebot in unserem Baguette.

    Aber auch tolle Führungen werden in Ellmau angeboten:

    Wann & Wo:

    • 13.9. 2019, 14:30 – 16:00
    • 4.10. 2019, 14:30 – 16:00

    „Vom Bienenorchester bis zur Drohnenschlacht – Einblicke ins Leben der Bienen“
    Führung mit Bio-Imker Bernhard Bichler.

    Im Garten des MPREIS Marktes Ellmau, Dorf 52

    © MPREIS

    Und so sieht es im Bienenstock aus
    Unser Imker erntet nur Honig und Wachs.
    Pollen, Gelée royale und Propolis lässt er den Bienen, damit sie gesund bleiben.

    © MPREIS

    Unser Imker: Bernhard Bichler
    Die Honigbienen in unserem Bienengarten sind Völker des Bio-Wanderimkers Bernhard Bichler.

    © MPREIS

    Wo du uns findest:
    Im schönen Garten des MPREIS Marktes Ellmau, Dorf 52


    Ohne Bienen keine Lebensmittelvielfalt!

    In diesem Sinne haben wir den schönen 2.000 m² Garten bei der Filiale Ellmau ganz den Bienen gewidmet: Die Honigbienen des BIO vom BERG Wanderimkers Bernhard Bichler finden im Garten von Frühling bis Spätherbst ein buntes Nahrungsangebot, liebevoll gepflanzt von unserem Bio-Gärtner Erwin Seidemann. Vom Spielplatz, wo Kinder den Bienentanz tanzen und auf der Schaukel das Fliegen ausprobieren können, über die verschiedenen Infostationen, lässt sich für Groß und Klein viel Interessantes über das faszinierende Bienenvolk erfahren: Weißt du, wie viele Kilometer Bienen für ein Glas Honig zurücklegen, welche Wertschöpfung Bienen weltweit erwirtschaften oder was eine männliche Biene den ganzen Tag so macht?

    Ruheplätze laden Jung und Alt zum Verweilen ein und zur richtigen Jahreszeit findet sich so manch süße Beere oder Frucht zum Selbstpflücken… Der Garten steht Besuchern frei zur Verfügung. Zu den Geschäftszeiten laden wir natürlich auch auf die gemütliche Gartenterrasse unseres Baguette ein.

    Bienen-Fakten

    Ohne Bienen keine Artenvielfalt

    Die meisten Pflanzen brauchen für ihre Befruchtung vor allem die Bienen, deshalb würde unsere Natur ohne sie sehr mager aussehen.

    So machen Bienen Honig

    Bienen sammeln Nektar oder Honigtau. Das Sammelgut wird an die Stockbiene übergeben. Diese verarbeiten es weiter - durch Kauen und Einlagern. Nach dem Einlagern prüfen die Bienen immer wieder, ob der Honig reif ist. Ist der Honig reif, wird die Lagerwabe mit einer dünnen Wachsschicht verschlossen.

    Die Tricks der Herrscherin

    Die Königin steuert ihr Volk im Bienenstock durch Duftstoffe, die „Königinnensubstanz“. So sorgt sie für ein reibungsloses Zusammenleben, hält das Volk zusammen und schafft ein Gefühl
    der Zusammengehörigkeit im Stock.

    Fleißige Bienenmädchen

    Der Lebenslauf einer weiblichen Biene ist fix vorgegeben: Je nach Alter ist sie Putzbiene, Heizerbiene, Ammenbiene, Baubiene, Wächterbiene und Flugbiene. 

    Kurzes Leben der Bienenjungs

    Die so genannten Drohnen leben einen Großteil ihrer Lebenszeit faul und bequem: Aber dieses Lotterleben währt nur kurz. Ihre einzige Lebensaufgabe besteht darin, in der Paarungszeit die Königin zu befruchten.

    Wildbiene vs. Honigbiene

    Ganz im Gegensatz zu ihrem Namen sind Wildbienen sehr "sanft" und Honigbienen etwas gefährlicher.

    Die größten Gefahren

    Die größten Gefahren für Bienen entstehen durch Parasiten und Krankheiten, den Klimawandel, die industrielle Landwirtschaft und nicht artgerechte Haltung. 2006/07 verschwanden in den USA sogar bis zu 90% der Bienen auf unerklärliche Weise.

    Kämpfen Bienen?

    Ja, Bienen kämpfen auch miteinander und Bienengift ist für Bienen selbst tödlich – bei einem Kampf geht es also um Leben und Tod. Aber Kämpfen muss nicht sein: Wenn eine fremde Biene in einem fremden Stock akzeptiert werden will, muss sie Honig mitbringen.

    Ordnung ist das ganze Bienenleben

    Die Bienen halten den Stock penibel sauber, sie putzen akribisch die Waben, gehen nur außerhalb des Stocks aufs Klo, transportieren tote Bienen aus dem Stock. Eindringlinge oder "Müll“, der nicht abtransportiert werden kann, wird mit Propolis fein säuberlich "einbalsamiert“.

    Wenn Bienen mal "müssen"

    Sie verlassen dafür immer den Bienenstock. In kalten Wintertagen sammeln die Bienen ihre Exkremente in ihrer Kotblase. Erst wenn die Außentemperatur wieder auf plus 10 Grad Celsius klettert, bricht die Biene zu einem Reinigungsflug auf.

    10/10
    vorherige Story
    nächste Story