AUS LIEBE FÜR UNSERE ZUKUNFT

MPREIS setzt auf nachhaltige Mobilität

Nachhaltigkeit und ein sorgsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen sind seit jeher Eckpfeiler in unserer Unternehmensphilosophie. Jetzt kommt eine Offensive zu nachhaltiger Mobilität - sie beginnt beim Fahrrad und soll bis zum wasserstoffbetriebenen LKW führen.

© MPREIS

Elektromobilität beginnt beim Fahrrad

Das Fahrrad wurde ursprünglich als Antwort auf eine Krise erfunden. Ein Vulkanausbruch in Indonesien hatte zu Missernten in Europa und zu einer Knappheit bei Pferdefutter geführt. Auch in der aktuellen Krise gewinnt das Fahrrad wieder an Attraktivität, ob mit oder ohne Elektromotor. Jetzt kann sich jeder selbst davon überzeugen, wie effektiv und leicht zu handhaben ein E-Lastenfahrrad ist, und zwar ohne tief in die Tasche greifen zu müssen. Denn im T&G Markt in der Innsbrucker Bachlechnerstraße steht jetzt das erste E-Lastenfahrrad "EMil" bereit.

Dass man im Stadtgebiet mit dem Rad oft schneller unterwegs ist, wissen die meisten. Wenn man allerdings viel zu transportieren hat, nimmt man dann doch das Auto. Gerade für den großen Einkauf bei T&G ist ein E-Lastenrad eine tolle Alternative. Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, das einmal auszuprobieren.

Peter Paul Mölk, MPREIS Geschäftsführung

E-Lastenrad bei T&G jetzt gratis ausleihen

Schon ab einem Einkauf von 20 € kann man das Lastenrad zwei Stunden lang kostenlos nutzen. Ob man nun damit den Einkauf nach Hause bringt, ein Grillfest an einem mit dem Auto schwer zugänglichen Ort beliefert oder auch nur eine ausführliche Testfahrt unternehmen will, spielt keine Rolle. Alles was es dafür braucht, ist die App des Partners Greenstorm. Die KundInnen bekommen bei T&G einen Gutschein, auf dem ein QR Code direkt zur Download Seite der App führt. Bei der Registrierung ist wegen der Haftung eine Kreditkartennummer zu hinterlegen. Der Prozess ist aber im Handumdrehen erledigt und die App kann zum Mieten von E-Bikes an allen Gree4Rent Standorten genutzt werden. Mit einem Klick wird das reservierte Fahrzeug elektronisch entsperrt und ist startklar. Das Lastenrad ist wegen der Ladefläche etwas länger als ein gewöhnliches Rad, fährt sich aber ganz ähnlich. Bis zu 100 kg beträgt die Nutzlast, die sich mithilfe des Elektromotors mühelos bewegen lässt. Dieser lässt sich ökologisch leicht rechtfertigen: schon ab 100 eingesparten Autokilometern zahlt sich ein Akku in der Ökobilanz aus.

© MPREIS
© MPREIS

Vielfältige Initiativen für nachhaltige Mobilität

Unser EMil beim T&G in der Bachlechnerstraße ist nur ein erster Schritt im Rahmen einer umfassenden Initiative rund um Fahrrad & Co. In Kürze wird auch bei MPREIS ein eigenes E-Lastenrad bereit stehen. Dieses wird dann im Monatsrhythmus von Filiale zu Filiale wandern, sodass möglichst viele unserer Kund*innen diese nachhaltige Transportalternative für ihre Einkäufe ausprobieren können. Auftakt macht dabei der MPREIS Markt in Zirl, der praktisch direkt am Radweg gelegen ist. Unser EMil ist dabei aber nur der Anfang zahlreicher Initiativen - nach und nach sollen unsere Märkte in Bezug auf Fahrradfreundlichkeit optimiert werden. Die Maßnahmen reichen von besseren Fahrradabstellplätzen und einer verkehrsberuhigten Pufferzone zwischen Parkplätzen und Markt bis hin zu Service-Stationen.

Die MPREIS Mobilitätsstrategie beginnt mit vielen kleinen Schritten und bewegt sich auf große Ziele zu. Den Auftakt macht das E-Lastenrad. Langfristig soll die gesamte LKW-Flotte auf CO2-neutralen Wasserstoffantrieb umgestellt werden.

Mehr erfahren rund um unsere Wasserstoff-LKW Flotte