Menü
  • BIO vom BERG & Brimi

    Bio Mozzarella

    Mozzarella gehört zu den Klassikern der italienischen Käsesorten. Diese regionale Spezialität stammt ursprünglich aus Kampanien und ist deshalb eine unverzichtbare Zutat in der neapolitanischen Küche. Dort wird Mozzarella traditionell aus Büffelmilch hergestellt. Seit vielen Jahren ist aber auch Mozzarella aus Kuhmilch populär. Da war es für BIO vom BERG nur naheliegend, diese vielseitige Spezialität mit Bio-Heumilch aus den Tiroler Alpen lokal zu interpretieren. Zum Glück gibt es nicht weit jenseits des Brenners einen Spezialisten für Mozzarella – den Milchhof Brixen, besser bekannt unter dem Markennamen Brimi.

    © MPREIS

    Brimi – der Spezialist für Mozzarella in Norditalien

    Die Sennereigenossenschaft Brixen stellt seit über 40 Jahren auf traditionelle Weise Mozzarella aus Kuhmilch her. 2018 begann die Partnerschaft mit BIO vom BERG, ein weiteres Beispiel einer regionalen Kooperation zwischen Nord- und Südtirol. Für den zarten BIO vom BERG Bio-Mozzarella wird ausschließlich Bio-Heumilch verwendet. Diese besondere Qualität des Rohstoffes macht den BIO vom BERG Mozzarella zu einem einzigartigen Produkt, das sich vor dem seinem Vorbild aus dem Süden keineswegs verstecken muss.

    © MPREIS

    Glückliche Kühe
    Für den zarten BIO vom BERG Bio-Mozzarella wird ausschließlich Bio-Heumilch verwendet.

    © MPREIS

    Regionale Kooperation
    2018 begann die Partnerschaft zwischen dem Mozzarella-Spezialist Brimi in Norditalien und dem Tiroler Bio-Vorreiter BIO vom BERG.


    Was genau ist eigentlich Mozzarella?

    Mozzarella ist ein Frischkäse, der nach der Filata-Methode hergestellt wird. Nach der Trennung der Milch in Molke und ihre festen Bestandteile ruht der Käsebruch ein wenig und wird anschließend mit etwa 80° C heißem Wasser überbrüht. Dann wird die Masse unter Rühren, Kneten und Ziehen zu einem weichen Teig verarbeitet. Davon werden gleichmäßige Stücke abgetrennt (mozzare) und zu Kugeln geformt. Zum Abkühlen kommen die Mozzarella-Kugeln in ein kaltes Wasserbad, anschließend werden sie in Molke gelegt. Als Frischeprodukt enthält Mozzarella keine Konservierungsstoffe und muss bei 4-6° C in der Molke oder in Salzlake gelagert werden.  Damit er seinen Geschmack voll entfaltet, sollte man ihn aber zimmerwarm servieren, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank herausnehmen oder sogar im Wasserbad etwas anwärmen.

    So vielseitig in der Küche

    Mozzarella ist unglaublich vielseitig in der Küche. Roh serviert harmoniert er mit vielen Zutaten und Gewürzen. Ein wenig hochwertiges Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer genügen eigentlich schon. Zusammen mit frischen Tomaten und Basilikum wird daraus die Insalata Caprese. Aber auch Oregano oder Petersil stehen ihm gut, ebenso wie Oliven oder Kapern. Die kleinen Bio-Mozzarella Kugeln machen besonders gut in Salaten. Die Art wie er zart schmilzt macht ihn aber auch besonders beliebt in warmen Gerichten.  In Kampanien verwendet man ihn zu Pasta anstatt Parmesan.

    © MPREIS
    © MPREIS

    Das könnte
    Sie auch interessieren