Eiskalte Neuheiten:
Tiefkühlprodukte ab jetzt im Onlineshop
Produkte entdecken

Ouzo

Filter wählen
Marke
Herkunftsland
Relevanz
Du willst online bestellen?
Aktiviere den Filter und wir zeigen dir nur jene Produkte, die im Onlineshop verfügbar sind.

Ouzo - schmeckt nach Urlaub 

Der frische Anisgeschmack von Ouzo bringt sofort Urlaubserinnerungen an Griechenland und seine Tavernen zurück. Ebenso die Namen bekannter Ouzo-Marken wie Plomari, Pilavas oder Kaloyiannis. So ist es nicht verwunderlich, dass das griechische Nationalgetränk heute außerhalb Griechenlands noch beliebter ist als in seiner Heimat. Von allen Spirituosen mit typischem Anisaroma wie Raki, Pastis oder Absinth ist Ouzo wohl der bekannteste Anisschnaps. 

Was ist Ouzo? 

Ouzo ist eine griechische Spirituose mit charakteristischem Anisgeschmack. Der Ursprung liegt im türkischen Raki. Vor allem auf der Insel Lesbos wurde ursprünglich Ouzo destilliert. Im Gegensatz zu Raki verwendet man dafür nicht nur Sternanis, sondern auch Fenchelsamen. Außerdem wird Raki, wie auch der italienische Grappa, aus Trester gebrannt. Für Ouzo wird hingegen neutraler Alkohol verwendet. Darüber hinaus stehen weitere Gewürze und Kräuter auf der Liste der Zutaten, die für das typische Aroma von Ouzo verantwortlich sind, darunter auch Mastix, das Harz aus dem Mastixstrauch. Der Alkoholgehalt beträgt meist um die 40 Volumsprozent.

Ouzo 12 und Plomari 

Eine der bekanntesten Ouzo Marken ist Ouzo 12 der Familie Kaloyiannis, die urstpünglich eine Taverne in Konstatninopel betrieb. Damals wurde Ouzo noch aus dem Fass ausgeschenkt, das Fass Nr. 12 war das beliebteste. Die Familie Kaloyiannis übernahm diesen Namen für die Flaschen, in die ihre Spirituose später abfüllte, nachdem sie eine Destillerie in Piräus eröffnete hatte. Eine weitere beliebte Ouzo Marke ist Plomari aus Lesbos. 

Wie genießt man Ouzo? 

Aufgrund der verdauungsfördernden Kräuter und Gewürze im Ouzo, ist er sowohl als Aperitif als auch als Digestif hervorragend geeignet. In Griechenland trinkt man Ouzo gerne zu den Vorspeisen. Die meisten Urlauber genießen Ouzo daheim eher als Digestif nach dem Essen. Mit Wasser verdünnt wird Ouzo milchig trüb (der sogenannte Louche-Effekt) und schmeckt sehr erfrischend. Im Sommer genießt man Ouzo am besten mit Eis und Wasser, so lässt sich auch der Alkoholgehalt reduzieren.