Gratis-Lieferung ab 100 € im neuen onlineshop auf mpreis.at
Online Einkaufen auf mpreis.at
Gratis-Lieferung ab 100 €
35 € Mindestbestellwert
Mehr erfahren
Aus Liebe für unsere Zukunft

Bienen & andere Nützlinge

Seit geraumer Zeit setzen wir uns nun schon für Bienen und andere nützliche Insekten ein. Diverse Initiativen, wie unser Bienengarten in Ellmau oder Thereses Bienenfeld, zeugen von diesen Bemühungen. Zwei Tiroler Biologen haben nun eine eindrucksvolle Broschüre zusammengestellt, welche uns die Artenvielfalt der Wildbienen und Wespen in und um Innsbruck näher bringt.

  • Datum: 14.04.2021
© MPREIS

Bienen und andere Nützlinge

Der Rückgang der Artenvielfalt ist bei den Insekten besonders drastisch und problematisch, da Insekten die Nahrungsgrundlage für viele andere Tierarten bilden. Außerdem sind sie für die Bestäubung unserer Nutzpflanzen von großer Wichtigkeit. Nicht nur die Honigbiene, auch ihre wilden Verwandten sorgen für Fruchtbarkeit und gute Erträge in der Landwirtschaft. Manche Pflanzen sind für ihre Bestäubung auf wenige Insektenarten angewiesen. So können nur Hummeln Tomaten bestäuben, indem sie Pollen aus den Blüten herausrütteln. In der Landwirtschaft müssen teilweise Insektenvölker eigens zur Bestäubung in die Pflanzungen gebracht werden. Projekte wie der Bienen-Schaugarten in Ellmau oder Thereses Bienenfeld und Thereses Wildnis in Völs machen auf die Bedeutung dieser Insekten aufmerksam und schaffen kleine Schutzzonen. Wie groß und faszinieren diese Vielfalt allein bei Bienen und Wespen glücklicherweise immer noch ist, vermittelt jetzt die Broschüre „Bienen und Wespen der Sonnenhänge im Westen Innsbrucks“.

Schreib uns & schick uns deine Adresse, wenn du ein kostenloses Exemplar der Broschüre anfordern möchtest:
© MPREIS

Mimikry: harmlose Insekten geben sich als gefährlich aus

Vor allem auf Doldenblüten versammeln sich oft zahlreiche Fliegen mehrerer Arten, darunter auch harmlose Schwebfliegen im „Wespen Look“.

© MPREIS

Steinhummel beim Sammeln von Pollen

Hummeln und Honigbienen haben eine spezielle Technik entwickelt, bei der die Pollen in einem Körbchen an den Hinterbeinen getragen werden.


Die wunderbare Welt der Wildbienen und Wespen entdecken

Die beiden Biologen Rudolf Hofer und Timo Knopf haben das Ergebnis unzähliger Stunden der Beobachtung in einer faszinierenden Broschüre zusammengefasst. Großartige Nahaufnahmen der zahlreichen Arten mit kurzen informativen Texten zeichnen ein eindrucksvolles Bild der Artenvielfalt, die in unterschiedlichen Lebensräumen noch vorhanden ist. Das Heft gibt einen Überblick über die spannendsten Arten, darunter heimische und eingewanderte Insekten, die Problematik zwischen Honigbienen und Wildbienen, natürliche Feinde, die verschiedenen Formen ihres Soziallebens, besondere Überlebensstrategien sowie Revitalisierungsprojekte. Der kleine Bildband ist sehr informativ und hilft nicht nur dabei, die einzelnen Arten und ihre Lebensweise näher kennenzulernen, sondern liefert auch praktische Tipps, wie man im eigenen Garten zum Schutz der wertvollen Insekten beitragen kann. Die Druckkosten der Broschüre hat MPREIS übernommen. Interessierte können unter info@mpreis.at ein kostenloses Exemplar anfordern.

© MPREIS

Bärtige Kuckuckshummel

Diese Hummel-Art legt wie ein Kuckuck ihre Eier in fremde Nester

© MPREIS

Nest der Berg-Feldwespe

Die Berg-Feldwespe ist eine harmlose Wespenart. Wespen sind nicht pauschal lästig (eigentlich nur die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe).

© MPREIS

Fotocredit: Wolfgang Bacher

© MPREIS

Bienenhotels als Nisthilfen

Solche Bienenhotels haben an regengeschützten und sonnigen Stellen in jedem Garten Platz und fördern den Bestand einiger Wieldbienenarten.
Hier lernst du, wie du ganz einfach ein Bienenhotel selbst machen kannst.