Gratis-Lieferung ab 100 € im neuen onlineshop auf mpreis.at
Online Einkaufen auf mpreis.at
Gratis-Lieferung ab 100 €
35 € Mindestbestellwert
Mehr erfahren
Sparsam kochen

5 für 25 - Die Challenge: Tag 5

Gemüsecurry mit selbstgemachten Roti Parata

Wir haben Tag 5 und damit das Finale unserer Low-Budget Challenge erreicht! Ganz im Zeichen der sparsamen und vollständigen Verwendung von Lebensmitteln hat uns Foodbloggerin Patricia gezeigt, dass es möglich ist mit insgesamt 25 Euro, fünf einfallsreiche, nahrhafte und auch gesunde Mahlzeiten für zwei Personen auf den Tisch zu zaubern. Wir tun damit etwas gutes für uns, unseren Geldbeutel und die Umwelt, indem wir bewusst Lebensmittel verbrauchen, die wir zuhause haben und uns auch täglich mit der Zubereitung unseres Essens auseinander setzen. Denn das ständige Fast Food ist nicht nur ungesund, sondern auch gar nicht billig. Am Finaltag kochen wir Gemüsecurry mit selbstgemachten Roti Parata.

© MPREIS

Entdecke auch alle vorangegangenen Gerichte unserer Low-Budget Challenge: Reissalat an Tag 1, selbstgemachte Dumplings an Tag 2, eine herzhafte Gemüse-Kokos-Suppe an Tag 3 & knusprige Hühnerschenkel mit Reis an Tag 4

250g | 5,96€ /kg
250g | 5,96€ /kg
1,49
In den Warenkorb
2kg | 0,55€ /kg
2kg | 0,55€ /kg
1,09
In den Warenkorb
1kg | 1,19€ /kg
1kg | 1,19€ /kg
1,19
In den Warenkorb
200g | 9,95€ /kg
200g | 9,95€ /kg
1,99
In den Warenkorb
400ml | 2,48€ /l
400ml | 2,48€ /l
0,99
In den Warenkorb
500g | 2,99€ /kg
500g | 2,99€ /kg
1,50
In den Warenkorb
1kg | 0,45€ /kg
1kg | 0,45€ /kg
0,45
In den Warenkorb
1l | 1,69€ /l
1l | 1,69€ /l
1,69
In den Warenkorb
66g | 15,15€ /kg
66g | 15,15€ /kg
1,00
In den Warenkorb
60g | 52,50€ /kg
60g | 52,50€ /kg
3,15
In den Warenkorb
500g | 0,54€ /kg
500g | 0,54€ /kg
0,27
In den Warenkorb
21g | 94,76€ /kg
21g | 94,76€ /kg
1,99
In den Warenkorb

Der letzte Tag der „5 für 25“ – Challenge ist erreicht! An diesem Tag ging es mir darum, die übrig gebliebenen Nahrungsmittel möglichst sinnvoll aufzubrauchen, sodass nichts weggeworfen werden muss. Deshalb wählte ich ein Gericht, das sich perfekt für die Resteverwertung eignet: Gemüsecurry mit selbstgemachtem Roti (eine Art Naan-Fladenbrot), wofür ich nochmal den Teig von Tag 2 hergestellt habe. Hierbei gilt das Gleiche, wie bei der Suppe: dieses Essen ist herrlich wandelbar und kann genau auf eure Vorlieben abgewandelt werden.

Das Fazit der Challenge: wir kamen wirklich gut mit der Menge an Lebensmitteln aus, geschmeckt hat es auch allen ausgezeichnet. Mit den in den Rezepten angegebenen Mengen konnten wir auch gut zu dritt essen und hatten manchmal sogar auch noch Reste übrig.

Besonders zu empfehlen ist die „Reste-Theke“, die ihr in jedem MPREIS finden könnt: hier könnt ihr Lebensmittel ergattern, die vielleicht nicht mehr ganz frisch, aber dennoch in absolut einwandfreiem Zustand sind. So hilft ihr auch mit, die Verschwendung von Nahrungsmitteln effektiv zu vermeiden. Probiert es aus – ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!

Mehr erfahren zum Last Minute Preis bei MPREIS und vielen weiteren Initiativen zur Lebensmittelrettung

Zutaten

2-3 Schalotten
1-2 Kartoffeln
5 Karotten
3 Knoblauchzehen
½ Dose Kokosmilch
1 Dose Tomaten, gehackt
400g Mehl
Zusätzlich: etwas Öl, 1 Suppenwürfel, 3-4 EL Currypulver, Garam Masala, 1 Suppenwürfel, Salz, Pfeffer

 

© MPREIS

Patricia S.
Bloggerin "Lounge20"

Gemüsecurry mit selbstgemachten Roti Parata

Und so geht's:

  1. Als erstes bereiten wir den Teig wie an Tag 2 zu: das Mehl in eine Rührschüssel geben und mit 80ml kochendem Wasser verrühren. Wenn das Wasser gut eingearbeitet ist, weitere 150ml lauwarmes Wasser dazugeben und so lange kneten, bis eine schöne, homogene Teigmasse entstanden ist. Für 15 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur rasten lassen.
  2. Die übrig gebliebenen Schalotten, Karotten und Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. In etwas Öl auf mittlerer Hitze andünsten, mit dem Currypulver, Garam Masala und etwas Salz verrühren und für etwa 5 Minuten weiterdünsten.
  3. Den Teig nochmal gut durchkneten, mit etwas Olivenöl bestreichen und eine weitere Stunde zugedeckt rasten lassen.
  4. Das Gemüse mit etwas Wasser aufgießen, einen Suppenwürfel und die Dosentomaten dazugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Die Knoblauchzehen in das Curry pressen.
  5. Nach ca. 40 Minuten Kochzeit die restliche Kokosmilch hineingießen und gut umrühren. Warmstellen.
  6. Für die Roti den vorbereiteten Teig ganz dünn zu einem Rechteck ausrollen und den gesamten Teig mit Öl bestreichen. Zuerst das linke Drittel nach innen, dann das rechte Drittel darüber einschlagen (so, dass drei Schichten entstehen) und nochmal dünn ausrollen. Kreise von etwa 20 cm Durchmesser ausschneiden und in einer beschichteten, mit Öl bestrichenen Pfanne beidseitig goldbraun braten.
  7. Das Curry zusammen mit den Roti servieren.
© MPREIS

Tag 5: Gemüsecurry mit selbstgemachten Roti Parata

An Tag 5 ist immer noch genug übrig um ein herzhaftes Gemüsecurry zuzubereiten. So einfach kann man für wenig Geld ausgefallene Gerichte für die ganze Woche zubereiten und ohne dabei Lebensmittel zu verschwenden.